Schlossweihnacht in Netzschkau lädt ein

Programm Viele Attraktionen in der vogtländischen Kleinstadt

schlossweihnacht-in-netzschkau-laedt-ein
Es herrscht ein besonderes Flair zur Schlossweihnacht in Netzschkau. Foto: Simone Zeh

Netzschkau. Sind es die vielen Lichter draußen rund ums Schloss? Oder ist es das mit Leben erfüllte altherwürdige Gemäuer? Auf jeden Fall ist es ein besonderes Flair zur Schlossweihnacht in Netzschkau, in dessen Genuss die Besucher kommen. Am Samstag und Sonntag wird ein Weihnachtsmarkt mit familiärer Atmosphäre geboten.

Im Trauzimmer werden am Samstag Geschichten erzählt. Frau Teddydoktor oder der Geigenbaumeisterin kann man bei der Arbeit zuschauen oder sich mit den Kunsthandwerkern unterhalten. Die Keramikwerkstatt des Kulturbundes Reichenbach findet man im Kassenraum. Im Wappenschrankzimmer gibt es eine Ausstellung mit Flaschenwelten von Hubert Gehlert aus Plauen und eine Experimentierstrecke für Kinder mit dem heißen Draht der Stadtwerke Reichenbach.

Leckeres und Selbstgemachtes

Im Saal sind Köstlichkeiten aus der Küche, Deko, Kummerschlucker, Kuschelfreunde des Heimatvereins Rothenkirchen, der Edelsteinschleifer Stephan Quosdorf aus Hohenleuben, Holzdesign von Sylke Zimmermann aus Gera, Seifen und Badeprodukte, Geklöppeltes und Schauklöppeln von Heidruns Klöppelladen in Lauter zu erleben. Es gibt Alpaka-Produkte, Schönes aus Naturmaterial und Keramik zum Bemalen.

In der Galerie findet man Filzprodukte (Handytaschen, Hüte, Deko), eine Vorführung des Handwerks "Filzherzl" von Janine Pickenhan aus Greiz, Porträt- und Tiermalerei von Antje Reiter aus Heinsdorfergrund, Karten und Verpackungen aus Papier von Nadine Köhler aus Plauen, Puppenstuben und Zubehör. Im Ausstellungsraum befindet sich der Stand des Fördervereins Schloss Netzschkau e. V. mit Schlossgeflüster, Kalendern, Büchern und mehr. Beim Bühnenprogramm wechseln musikalische Auftritte mit Märchenaufführung, Animation, Tanz und Show.

Die Tombola des Gewerbevereins Netzschkau ist aufgebaut. Zur Schlossweihnacht mit vielen Leckereien heißen die Stadtverwaltung Netzschkau, der Gewerbeverein, der Schlossförderverein und viele fleißige Helfer willkommen.