Schluss mit Billiglohn-Region?

Arbeitsmarkt Nicht in allen Branchen wird gut gezahlt

schluss-mit-billiglohn-region
Foto: Getty Images/iStockphoto/OlegGr

Plauen. Dass die vogtländische Wirtschaft in den vergangenen Jahren um einiges zugelegt hat, belegen etliche Bilanzen und Statistiken. BLICK-Leser Jan Wunderwald kritisiert jedoch "die miserable Bezahlung der Arbeitnehmer im Vogtland". Der Plauener schreibt. "Fast alle von der vogtländischen Arbeitsagentur für Facharbeiter in der Elektro- und Metallbranche angebotenen Arbeitsstellen werden mit 9 bis 11 Euro Stundenlohn vergütet. Das liegt knapp über dem Mindestlohn."

"Steigende Löhne müssen erst erwirtschaftet werden"

Dass es nach wie vor Branchen gibt, in denen aus verschiedenen Gründen schlecht gezahlt wird, das ist unbestritten. BLICK hat bei der Industrie- und Handelskammer in Plauen nachgefragt und sprach mit deren Geschäftsführer. Danny Szendrei kommt aus der Wirtschaft (ehemals Gett Treuen) und der Vertriebsexperte weiß: "Es handelt sich um einen derzeit fortlaufenden Prozess. Das braucht Jahre. Steigende Löhne müssen immer erst erwirtschaftet werden. Das ist nicht in jeder Branche ohne weiteres möglich", betont der IHK-Geschäftsführer.

Billiglohn-Region Vogtland

Dass bereits hunderte Firmen nachgebessert haben, davon berichtet Danny Szendrei. "Luft nach oben gibt es natürlich - diese Gestaltungsmöglichkeiten sind ein wichtiger Bestandteil unserer Marktwirtschaft. Viele Arbeitnehmer nutzen übrigens inzwischen auch die Gehaltsvergleichsportale." Die Auftragsbücher in den meisten Firmen sind voll. Das wiederum wird hoffentlich irgendwann dafür sorgen, dass keiner mehr von der Billiglohn-Region Vogtland sprechen kann.