Schmalfilme aus alten Zeiten

Museum Werner Tüpner drehte auch im VEB

Auerbach. Werner Tüpner ist noch ein Filmvorführer vom alten Schlag. Der ehemalige Leiter der Kreisfilmstelle arbeitete fast 40 Jahre bei den Auerbacher Lichtspielbetrieben. Zum Ausklang der Kino-Ausstellung im städtischen Museum lädt der 77-Jährige ab Dienstag zu besonderen Schmalfilm-Highlights ein. Zum Auftakt gibt es einen Vortrag von den Anfängen des Kinos bis zur Gegenwart. Als besonderen Leckerbissen präsentiert der alte Kino-Hase eine World Disney Original-Kopie aus dem Jahr 1934. "Das ist zum ersten Mal mit Donald Duck." Von Mittwoch bis Freitag beginnen jeweils 19 Uhr Schmalfilm-Vorführungen. Beispielsweise wird am Mittwoch erstmals ein Filmstreifen über die Erschließung des Rebesgrüner Gewerbegebietes gezeigt. "Das sind nicht nur Erfolgsgeschichten", machte der Rentner im Vorfeld Appetit. Er habe interessante Original-Töne von betroffenen Bürgern - eine Art Psychogramm. Unter anderem kommen der damalige Bürgermeister und der ehemalige Geschäftsführer der Knorr-GmbH zu Wort. Tags darauf flimmert ein Auftragswerk aus DDR-Zeiten über die Leinwand. "Wir haben 1966 im VEB Elektro-Schaltgerätewerk Auerbach gedreht." Wie sich die Bilder gleichen: Der frühere Betriebsdirektor war zu jener Zeit auf Suche nach Lehrlingen. Wenn er daran denkt, geht dem Hobby-Filmer das Herz auf. "Würde mich freuen, wenn einige, die mitgewirkt haben, am Donnerstag zur Vorführung mit dabei wären."

Mehr Informationen unter Telefon: 03744835513.