• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Schönberger zelebrieren Weihnachtsmarkt im März

Weihnachtsmarkt Glühwein und Punsch im März

Schönberg. 

Schönberg. So mancher Autofahrer mag seinen Augen nicht trauen, wenn er auf der Bundesstraße B 282 an Waldfrieden, zwischen Mühltroff und Oberpirk, vorbei fährt. Ist das schon ein Hinweisschild auf den nächsten Weihnachtsmarkt im Dezember? Oder haben die vergessen, das Schild abzumachen? Nein, es hat schon alles seine Richtigkeit: Am Sonntag, 27. März, lädt der Schönberger Carnevals-Club ab 14 Uhr zu seinem Weihnachtsmarkt ein.

 

Glühwein und co. im März

 

"Weihnachtsmarkt im Winter kann ja jeder", heißt es vom Verein. "Wir starten mit euch gemeinsam in die Sommerzeit bei Glühwein, Punsch und Crepes." Nicht in den Frühling? Nein, in die Sommerzeit - auch das hat seine Richtigkeit, denn in der Nacht zum 27. März werden die Uhren eine Stunde vorgestellt auf die Sommerzeit. Eigentlich sollte ja der Schönberger Weihnachtsmarkt am ersten Advent sein. "Wir hatten schon alles vorbereitet", erinnert sich Sven Ehrhardt, Vorsitzender des Schönberger Carnevals-Clubs e.V. (SCC). "Als dann alles abgesagt werden musste, war im Vorstand unseres Vereins sofort die Idee da: Sobald es geht, holen wir den Weihnachtsmarkt nach."

 

Weihnachtsmarkt musste zweimal ausfallen

 

Dass es damit nun ein bisschen länger gedauert hat, tut der Vorfreude bei den Schönbergern keinen Abbruch. Schließlich war der Schönberger Weihnachtsmarkt nicht nur 2021, sondern auch 2020 ausgefallen. Dabei war es erst ein Jahr davor, nämlich 2019, die Premiere gewesen für den Weihnachtsmarkt am Bürgerhaus in Schönberg. Werden sie nicht von anderen für etwas verrückt gehalten für Ihre Idee? "Bis jetzt haben wir nur positive Resonanz erhalten", sagt Sven Ehrhardt. "Die Leuten wollen raus, sich endlich wieder treffen und Spaß haben." Bei all den negativen Nachrichten in der Vergangenheit tue den Menschen jetzt etwas Freude gut, sind die Schönberg Karnevalisten überzeugt. Schließlich musste auch die Faschingssaison komplett abgesagt werden.

 

In diesem Jahr noch weitere Events

 

Etwa 30 Mitglieder zusätzlich Kinder gehören zum Schönberger Carnevals-Club, der im Bürgerhaus sein Domizil hat. Was noch geplant ist für dieses Jahr? "Wir wollen auch Himmelfahrt öffnen, für die Kleinen soll es ein Kinderfest geben und für die Jugend eine Disco", sagt Sven Ehrhardt. Je nachdem, wie es möglich ist, auch wegen Corona.

Jetzt aber steht der Weihnachtsmarkt erst einmal an: Ab 14 Uhr am kommenden Sonntag soll es ab 14 Uhr nach Glühwein und süßen Crepes duften. Es gibt Deftiges vom Grill, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Für die Kinder kommt der Weihnachtsmann und verteilt Süßigkeiten, Pferdekutschfahrten werden angeboten. Erik Herrmann aus Rodau, der sonst online handelt, sponsert die weihnachtliche Deko. Bei schönem Wetter wird eine Hüpfburg aufgebaut. Ein richtig weihnachtliches Flair soll es geben, deshalb wird auch die dazu passende Musik zu hören sein.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!