Schon gewusst? Blutspenden macht gesund!

TerminDer DRK-Blutspendedienst bittet um Hilfe

Region. 

Region. Obwohl man als Blutspender nachweislich als Lebensretter gilt, hängen immer weniger Menschen an der Nadel. Die Prognosen für die bevorstehenden Winterferien sind wirklich dramatisch. Beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost läuten deshalb die Alarmglocken. Das Institut für Transfusionsmedizin in Plauen bittet die Vogtländer am Dienstag, dem 5. Februar in der Zeit von 7 bis 18.30 Uhr im DRK-Blutspendedienst, Röntgenstraße 2a in Plauen, um eine Spende. Michael Pflug ist Gruppenleiter Öffentlichkeitsarbeit im DRK-Blutspendedienst. Er warnt eindringlich: "Blutkonserven sind zur Notversorgung nach Unfällen oder zum Beispiel für die Behandlung von Krebspatienten in den Krankenhäusern lebenswichtig. Irgendwann kommt statistisch gesehen der Tag, an dem eine bestimmte Blutgruppe nicht verfügbar ist, weil die Zahl der Spender sinkt. Was in solch einem schlimmen Fall die Folge ist, dürfte jedem klar sein." Michael Pflug fügt hinzu: "Genau das gilt es zu verhindern.

Regelmäßiges Blutspenden regt Zellenerneuerung an

Gerade jetzt vor den anstehenden Ferien sollten die Vogtländer bitte aktiv werden", hofft Michael Pflug vom DRK-Blutspendedienst. Besonders an die Sportler des Vogtlandes wendet sich das DRK! Dort gibt es große Reserven. Denn das Durchschnittsalter der Spender ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. "Deshalb bitten wir besonders die Sportvereine und deren Mitglieder um Unterstützung", schreibt der DRK-Blutspendedienst. Was viele Menschen gar nicht wissen: Durch regelmäßige Blutspenden reproduziert der Körper neue Zellen und das wiederum macht gesund. Zudem gibt es für die Bonushefte der Krankenkassen einen Stempel. Weitere Informationen dazu im Internet unter der Adresse www.blutspende-nordost.de.