Schülerarbeiten in Reichenbach ausgezeichnet

Projekt Erste Schulgalerie soll fortgesetzt werden

schuelerarbeiten-in-reichenbach-ausgezeichnet
Freude bei den ausgezeichneten Schülern der Reichenbacher Weinholdschule. Foto: Keßler / PB Simone Zeh

Reichenbach . Das war eine Premiere für die Schüler und fürs Museum: Erstmals wurde im Neuberin-Museum eine Schulgalerie der Weinholdschule eröffnet. Mädchen und Jungen der Klassenstufen 5 bis 10 beteiligten sich mit ihren Werken.

500 Museumsbesucher beteiligten sich an Abstimmung

Die jahrgangsübergreifende Kunst-Ausstellung nannte sich "Impulse". Fast zwei Monate war diese besondere Schau zu besichtigen. In dieser Zeit konnten die Besucher die schönsten Bilder und damit ihre Preisträger wählen. Fast 500 Museumsbesucher beteiligten sich an der Auswahl der Besucherpreise.

Nun wurden die Preisträger geehrt und durften sich neben einer Urkunde auch über Büchergutscheine freuen. Eine Gemeinschaftsarbeit in Klassenstufe 9 war mit 50 Euro dotiert. Der Reichenbacher Oberbürgermeister Raphael Kürzinger und Schulleiterin der Oberschule, Iris Grundmann, nahmen die feierliche Ehrung vor.

Fünf Schüler erhalten Preise

Folgende Preisträger wurden ermittelt: Fünftklässlerin Lilli Müller mit dem Bildwerk "Fisch", Beatrice Werner aus der Klasse 6 mit dem Objekt "Bunter Schornstein". Aus der Klasse 7 wurde Alina Muck für ihr Objekt "Überraschung-Ei" und aus der Klasse Klasse 8 Vanessa Muck für ihre Postkarte "I love Reichenbach" ausgezeichnet.

Den Besuchern gefiel besonders das Objekt "Kubooktaeder", eine Gemeinschaftsarbeit der 9. Klasse. Aus der Klasse 10 konnte Daisy Heidenreich mit ihrem Bildwerk "Traumland" die Besucher überzeugen.

Schulgalerie soll fortgesetzt werden

Vereinbart wurde von Oberbürgermeister Raphael Kürzinger, Museumsleiterin Marion Schulz sowie der Reichenbacher Weinholdschule, dass die Schulgalerie regelmäßig im Wechsel mit der Schulgalerie des Reichenbacher Goethe-Gymnasiums alle zwei Jahre stattfinden soll.