Rodewisch: Schule und Sternwarte veröffentlichen gemeinsame Festschrift

Premiere Die Aktion diente der Würdigung einer langjährigen Verbindung

Rodewisch. 

Rodewisch. Das gab es noch nie: Der Förderverein des Pestalozzi-Gymnasiums hat gemeinsam mit der Sternwarte und Unterstützung der Stadt eine Festschrift herausgegeben. Das 90-jährige Bestehen der Schule und 70 Jahre Sternwarte sind nun auf 215 lebendigen Seiten zusammengefasst. Die Idee dazu hatte der Förderverein. "Weil wir seit vielen Jahren eine enge Verbindung haben, sind wir auf die Sternwarte zugegangen", blickte die Vereinsvorsitzende Daniela Erber zurück. Bei Sternwarten-Chef Olaf Graf stieß die Rodewischerin sofort auf offene Ohren - eine himmlische Verquickung mit schulischer Note.

Die stadtprägenden Einrichtungen haben viel gemeinsam

Auf dem Turm der Schule begann 1950 die Geschichte der Sternwarte. Von dort aus wurde der legendäre "Sputnik 1" bei seiner Erdumrundung gesichtet. Beim Blättern der Festschrift kommen viele Zeitzeugen und ehemalige Schüler zu Wort. Muntere Aufsätze, Interviews und jede Menge Fotos von Aktivitäten geben Einblicke in die vergangenen Jahrzehnte. Ab sofort sind die insgesamt 500 druckfrischen Exemplare für 15 Euro in der Sternwarte Rützengrüner Straße sowie in der Stadtapotheke an der Wernesgrüner Straße erhältlich. Der Erlös fließt in ein gemeinsames Projekt. "Wir schaffen für die Arbeitsgemeinschaft Sonnenbeobachtung ein spezielles Gerät für das Teleskop an", verriet Graf. Die große Jubiläumsfeier im "Pesta" wird wegen Corona auf nächstes Jahr verschoben.