• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Seit gestern rollt's wieder

Freigabe Großbaustelle Bahnhof-Mitte soll im September übergeben werden

Aufatmen rund um die Komplexbaustelle "Haltepunkt Mitte". Seit gestern ist die Reichenbacher Straße wieder befahrbar. Bereits in den Nachmittags-stunden rollte der Verkehr durch das Plauener Nadelöhr. "Im Nachgang ist allerdings die Sperrung der Stresemannstraße nötig, weil dort die Fahrbahndecke instand gesetzt wird", heißt es in einer Pressemitteilung. An den Gehwegen wird auch noch gebaut. Voraussichtlich am 27. Juli erfolgt die Freigabe der Stresemannbrücke. Nach der Verkehrsfreigabe sind auch um den Bahnhof Mitte herum Restarbeiten nötig. Der Haltepunkt selbst kann voraussichtlich ab Spätsommer genutzt werden - dann, wenn die Deutsche Bahn AG mit dem Bahnsteig und der Treppenanlage fertig ist. Seit dem 14. Juni fahren die Züge nach dem neuen Fahrplan - gehalten wird momentan aber noch am Unteren Bahnhof. Dieser Haltepunkt wird geschlossen, sobald der Haltepunkt Bahnhof-Mitte fertig eingerichtet ist. Die Kosten für den neuen Haltepunkt liegen bei rund 850.000 Euro - die Gesamtkosten der komplexen Baumaßnahme belaufen sich auf 11,5 Millionen Euro. Das Projekt insgesamt soll Anfang September übergeben werden. "Seit Februar 2014 sehnen wir uns nach diesem Tag", freuten sich gestern die Anwohner und die Gewerbetreibenden. Zu erkunden wird sein, wofür fünf Taxi-Stellplätze nötig sind. Diesbezüglich gab es gestern einiges Kopfschütteln. Aktuelle Informationen zum Baustand gibt es bis zur Fertigstellung auf der städtischen Internetseite unter www.plauen.de/hpm (Aktuelles). kare



Prospekte