Sensationelle Vielfalt trotz Vogelgrippe

Ausstellung Vereinsschau lockt Besucher in "Alte Schäferei"

sensationelle-vielfalt-trotz-vogelgrippe
Sophie Morgenstern vom Weischlitzer Kleintierzüchterverein hat sich auf federfüßige Zwerghühner spezialisiert. Gern trägt sie den Gockel auch mal auf der Schulter. Foto: Thomas Voigt

Weischlitz. Dieses Wochenende lädt der Kleintierzüchtverein Weischlitz und Umgebung zu seiner Vereinsschau in die "Alte Schäferei" ein. Ausstellungsleiter Thomas Tschanter freut sich über rund 450 Tiere, darunter Kaninchen, Tauben, Hühner und Enten.

Trotz Vogelgrippe neue Aussteller gewonnen

Nach der Ausbreitung der Vogelgrippe rund um den Jahreswechsel und dem RHD 2-Virus, der die Kaninchen dezimierte, war das so nicht unbedingt zu erwarten, weiß Tschanter. In der Kategorie Tauben und Geflügel kündigte der Vereins-Chef 265 Tiere an. "Das ist schon eine sensationelle Zahl."

Das positive Ergebnis kam zustande, da viele Züchter mehr Tiere als sonst ausstellen. "Zusätzlich konnten wir neue Aussteller gewinnen", blickte der Cheforganisator auf die Vorbereitungen zurück. Erstmals wird ein Jugendvereinsmeister für Rassekaninchen gekürt. Unter den insgesamt 45 Vereinsmitgliedern sind sieben Jugendliche aktiv dabei.

Öffnungszeiten und Veranstaltungen

Die Siegerehrung aller Kategorien findet am Sonntag 15 Uhr in der Ausstellungshalle statt. Rund um die Veranstaltung wird den Besuchern einiges geboten. Neben der Exotenschau lockt unter anderem eine Tombola mit attraktiven Preisen. Nachdem die Gemeinde die Zufahrt zum Vereinsdomizil auf Vordermann gebracht hat, sind nun auch neue Parkflächen vor Ort entstanden.

"Wir haben sehr viel in Eigenleistung geschafft", verriet Tschanter. Ohne die Unterstützung von Sponsoren wäre vieles nicht möglich gewesen. Geöffnet ist die Schau am Samstag zwischen 9 und 17 Uhr sowie am Sonntag von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro. Kinder können zum Rundgang kostenlos mitgenommen werden.