• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sie feiern wie die Profis

Dorffest Diese Woche geht's in Coschütz rund

Als sich 1955 die BSG Traktor Coschütz gründete, begann eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte. Denn bis heute haben sie im kleinen Dorf der großen Welt gezeigt, wie man so richtig feiert. Zwischen Profitum und Ehrenamt findet in dieser Woche nun das 61. Coschützer Dorf- und Sportfest statt. Vom 5. bis 8. Mai feiert übrigens ein ganzer Landstrich des Vogtlandes, denn auch die Städter aus Reichenbach, Netzschkau, Mylau oder Plauen sieht man hier Jahr für Jahr im großen Zelt. Der BLICK möchte heute noch eine kleine Berichtigung vornehmen: Im Elsterberger Ortsteil wählten die SVC-Mitglieder nämlich in diesem Jahr Ronny Röder einstimmig zum neuen Präsidenten. Röder, der schon seit 16 Jahren aktiv im Vorstand mitarbeitet, löste den bisherigen Präsidenten Bodo Grunwald auf dessen Wunsch hin ab. In jenem BLICK-Beitrag zur Wahl wurde versehentlich Vereins-Vize Andreas Oberlein gleich mit verabschiedet. Der "Geschädigte" nahm den Fehler locker. Dennoch muss an dieser Stelle eine Richtigstellung erfolgen. Denn die verbleibt dann im riesigen Archiv von Chronist Claus Zürnstein. Und dort ist bekanntlich alles in perfekter Ordnung.

Zum Programm stellt Vereins-Vize Andreas Oberlein klar: "Wir legen Wert auf Qualität. Dabei haben unsere Ehrenamtlichen besonders großen Anteil, dass unser Fest in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewinnen konnte." Die Kracher des Festes sind diesmal die Eröffnung mit den Schützen aus Kleingera und Netzschkau, der Bierfassanstich und die Disco mit RicoDeluxe am Freitag sowie die Livemusik-Party mit Silke Fischer und "Simultan" am Samstag. Empfehlenswert ist der Familiennachmittag mit den Elsterberger Akrobaten und Netzschkauer Musikanten am Sonntag. kare