• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

SMS-Festival bleibt in Saalburg

Bleilochtalsperre Vertrag über zehn Jahre unterschrieben

Saalburg. 

Die Bässe werden nicht nur dieses Jahr vom 7. bis 9. August am Bleilochstausee wummern, sondern auch weitere zehn Jahre. Die Kommune Saalburg-Ebersdorf hat einen Pachtvertrag mit dem Veranstalter des Musikfestivals "Sonne, Mond, Sterne", bekannt als SMS, geschlossen. Der Veranstalter des Festivals, Rico Tietze, unterschrieb gemeinsam mit Volker Ortwig, Bürgermeister von Saalburg-Ebersdorf, den Vertrag. Die Veranstalter erhalten damit Planungssicherheit, etwa um langfristig Verträge mit gefragten Künstlern abschließen zu können. Die Stadt ihrerseits behält diesen Tourismusmagnet, kann überregional mit ihm werben und nimmt jährlich einen Pachtzins ein, der sich sukzessive über die Jahre erhöht. SMS-Veranstalter Rico Tietze. "Wir sind froh, dass dieser Vertrag zustande gekommen ist und wir dank der Unterstützung der Stadt für die nächsten Jahre mit so viel Rückenwind arbeiten können", so Tietze weiter. "Für uns ist diese Veranstaltung ein sehr wirksames Mittel, das wir fürs Tourismusmarketing nutzen können", betonte das Stadtoberhaupt. Dem pflichtete auch Markus Ohm, Pressesprecher des SMS-Festivals, bei. "Solch ein großes Festival ist ein Geben und Nehmen: Wir befördern den Tourismus und spenden auch für Projekte der Stadt - dieses Jahr steuern wir Geld zur Restaurierung der Kirchenorgel bei. Dafür erhalten wir großartige Unterstützung aus der Bevölkerung für die Umsetzung unseres Festivals", erklärte Ohm. Das Motto nächstes Jahr: "Wir werden nicht größer, nur noch besser", so der Festivalsprecher.



Prospekte