• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

So geht Industriekultur

Technikschau "100 Jahre VOMAG-Fahrzeugbau" war ein voller Erfolg

Plauen hat vergangenes Wochenende das IBUg-Festival in der Alten Kaffeerösterei gefeiert. Direkt davor vergnügten sich Hunderte auf dem 2. Straßenfest in Haselbrunn. Die Jubiläumsschau "100 Jahre VOMAG-Fahrzeugbau" für Parkplatznot am Unteren Bahnhof zeigte gleichzeitig den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung. Das noch taufrische Netzwerk Neue Industriekultur Vogtland (NNIK) begeisterte mit seinen Partnern. Peter Lorenz (48) war mit seinem Sohn Uwe (26) in den Betriebshof der Plauener Straßenbahn gekommen. "Wir haben nicht erwartet, so viele tolle, gut erhaltene Autos zu sehen", staunten die zwei. An der Wiesenstraße wurde die Geschichte der VOMAG wiederlebendig. Die große Fahrzeug- und Wanderausstellung machte deutlich, welch riesigen Stellenwert die Vogtländische Maschinenfabrik (VOMAG) hat. Dem NNIK ist es gelungen, diese Historie in die Gegenwart zu holen. Dirk Heinze gehört zu den fleißigen Helfern, die im Ehrenamt wochenlang mit angepackt hatten. "Ich ziehe meinen Hut vor Leuten wie Bernd Goerke & Co. Sie haben als Hobbyschrauber und Organisatoren die Technik zum Funkeln gebracht", lobte Dirk Heinze seine Kameraden. Das NNIK hat damit einen ersten wirklich großen Erfolg gelandet. Denn die VOMAG war einst der wohl bedeutendste Arbeitgeber der Stadt Plauen. 6.000 Mitarbeiter produzierten hier beste Qualität. Auch die berühmte "Plauener Spitze" stammt von der VOMAG. kare



Prospekte