• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sonderschau zum Geburtstag

SpielemuseumChemnitz Erinnerung an Holzbaukästen

Am Freitag wurde das Deutsche Spielemuseum am Standort Chemnitz genau 20 Jahre alt. Zum Geburtstag belohnt es sich mit einer besonderen Ausstellung. Im Rahmen der Reihe "Blick ins Lexikon" stellt der Ururenkel von Gründer Carl Julius Reuter, Jürgen Reuter, ausgesuchte Stücke der bekannten Holzbaukästen aus Blumenau aus. Im Jahr 1860 war Reuter der erste Hersteller von Holzbaukästen, die später zu DDR-Zeiten in vielen Kinderzimmern und Kindergärten nicht mehr wegzudenken waren. Die rund 120 Exponate, welche jetzt im Spielemuseum zu sehen sind, werden also nicht nur von der langen Geschichte der Herstellung von Holzspielwaren im Erzgebirge zeugen, sondern auch viele Kindheitserinnerungen wecken. Heute wird die Tradition unter dem Namen Erzgebirgische Holzspielwaren Ebert GmbH in Olbernhau/Ortsteil Blumenau fortgeführt. "Die Ausstellung zeigt neue Holzbaukästen von der Ebert GmbH, aber auch historische von Carl Julius Reuter. Das älteste gezeigte Original stammt aus dem Jahr 1870, wurde also nur zehn Jahre nach der Gründung hergestellt. Das ist doch schon was", freut sich der neue Leiter des Spielemuseums Dr. Dino Uhle. Bis zum Ende des Jahres gibt es verschiedene Aktionen rund um die Ausstellung. Am 11. Oktober wird beispielsweise der beste Baumeister eines Chemnitzer Wahrzeichens aus (modernen) Bausteinen gesucht.



Prospekte