Spannung pur

Fußball Auerbach empfängt den FSV Zwickau

Auerbach. Die imposante Serie des VfB Auerbach war gegen den Ligakrösus RB Leipzig (3:4) gerissen. Erstmals nach 512 Tagen gingen die Göltzschtal-Fußballer zu Hause wieder einmal als Verlierer vom Platz. Einen Vorwurf machte dem Regionalliga-Aufsteiger niemand. Selbst nach dem Pokalaus beim Landesligisten in Neugersdorf (1:2) gab sich VfB-Manager Volkhardt Kramer gestern gelassen: "Wir haben im Pokal grottenschlecht gespielt, aber zuvor in allen sieben Punktspielen ganz gute Leistungen erbracht!" Somit geht Auerbach am Sonntag (21.10.) auch voller Selbstvertrauen in das Derby gegen den FSV Zwickau. "Natürlich ist diese Begegnung ein Weichensteller. Im Abstiegskampf hat dieses Derby für uns eine große Bedeutung", will Kramer den Stellenwert dieses Prestigeduells keineswegs herunterspielen.

Zusätzlich motivierend dürfte die Tatsache sein, dass der FSV Zwickau den VfB Auerbach als den Angstgegner der Neuzeit empfindet. "Wir hoffen, das bleibt so", freut sich Volkhardt Kramer auf knisternde Spannung im Stadion. Anpfiff: Sonntag, 13.30 Uhr.