• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Spaß-, Kultur- und Tanzverein Schönberg hat sich viel vorgenommen

Engagement Gemeinschaft erleben und Gutes tun

Schönberg. 

Schönberg. Für Kinder und Familien da sein, Gemeinschaft zu bieten, Freude verbreiten und dabei auch Gutes tun, all das hat sich der noch junge Spaß-, Kultur- und Tanzverein Schönberg e.V. vorgenommen.

Mehr Angebote für Kinder und Familien

"Für Kinder und Familien findet jetzt so wenig statt", sagt Heike Streit, die Vereinsvorsitzende. Das wollte man ändern und einen eigenen Verein gründen, der allen, die Lust haben mitzumachen, offen steht. Von sieben Gründungsmitgliedern anfangs ist der Verein zahlenmäßig inzwischen gewachsen.

"Wir sind wie eine große Familie", sagt Heike Streit und Jana Liedemann vom Vorstand und als Schriftführerin tätig, nickt. "Wir sind jetzt 20 Mitglieder, haben aber viele Unterstützer und Helfer." Sie alle kommen länderübergreifend aus Mühltroff, Schleiz, Pausa. Schönberg, Rodau und Ebersgrün. Neue Mitstreiter sind willkommen. "Viele sind begeistert und machen mit, weil es für die Familie ist", sagt Vereinsmitglied Axel Streit.

Patenschaft für Präriehunde

Auch wenn es Corona den Mitstreitern nicht leicht machten, entmutigen ließen sie sich nicht und stellten schon einiges auf die Beine. "Voriges Jahr machten wir zusammen einen Wikinger-Ausflug zum Hohenwarte-Stausee." Und beim Besuch des Tiergeheges Zeulenroda wurde kurzerhand beschlossen, für die dort lebenden Präriehunde eine Tierpatenschaft zu übernehmen. Das Schöne und den Spaß mit Nützlichem zu verbinden, das ist den Vereinsmitgliedern wichtig.

"Wir sammeln Spenden für Menschen und Organisationen, die am Rande oder im Schatten der Gesellschaft stehen", sagt die Vereinsvorsitzende. "Da ist unsere Philosophie." Damit sind auch Vereine gemeint, die nicht das Glück haben, vom Staat gefördert zu werden. Jedes Jahr soll die finanzielle Unterstützung für einen anderen Zweck gespendet werden, voriges Jahr wurden 1000 Euro sowie zwei Fahrräder mit Helmen, Schokolade und Spielsachen an das Kinderheim Lebenshilfe in Zeulenroda übergeben.

Familienfest in der Erholungseinrichtung Waldfrieden

In der Erholungseinrichtung in Waldfrieden führte man wiederholt ein Familienfest durch. "Das fand richtig guten Anklang, es kamen so viele Leute", erinnert sich Heike Streit. An dem Nachmittag musste keiner Eintritt zahlen, es wurden einfach nur Spenden gesammelt. Diese wurden bis zum Jahresende gesammelt und inzwischen konnten 500 Euro an den Tiergnadenhof in Ellefeld übergeben werden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!