Spezialtechnik für die Bergwacht: Fünf Fahrzeuge und eine Spezial-Drohne

Ausrüstung Rodewischer Firma schult auch Drohnenpiloten

Rodewisch. 

Rodewisch. Die offizielle Indienststellung der neuen Technik der Bergwachten Carlsfeld, Johanngeorgenstadt und Rittersgrün erfolgte kürzlich durch Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises, führende Vertreter der Stadt Johanngeorgenstadt und angrenzender Kommunen sowie des Rettungszweckverbandes Chemnitz-Erzgebirge. Durch lange Verhandlungen ist ein tragfähiges Finanzierungskonzept entstanden, an dem die Krankenkassen, der Erzgebirgskreis sowie der DRK Kreisverband Aue-Schwarzenberg e.V. beteiligt sind.

Aktuell wurden fünf neue Fahrzeuge in Dienst genommen, darunter zwei VW Amarok als spezialisierte Bergrettungsfahrzeuge und drei VW T6, konzipiert als Mannschaftstransporter mit Möglichkeit des Liegendtransportes von Patienten. Gleichzeitig wurden zwei ATV/Quad vorgestellt, die speziell für die Bergwacht um- und ausgebaut wurden.

Eine Drohne speziell für die Personensuche und Lagedarstellung

Der Um- und Ausbau der ATV/Quad, sowie der Innenausbau der VW T6 wurde durch die Firma Speedfactory Quadstore in Rittersgrün, der gesamte Bereich Funktechnik, Beleuchtung und Sondersignaleinrichtungen durch die Firma Funk-TV-Petzold aus Rodewisch, die sich neben Unterhaltungselektronik, TV-Geräten und Satellitenempfangsanlagen, auch auf den Bereich Sonderfahrzeuge und professionelle Drohnen spezialisiert hat, realisiert.

Zudem wurde die mittlerweile in Dienst gestellte Drohne Yuneec H520 der Bergwacht Carlsfeld vorgestellt. Diese, mit einer Inspektions- und Wärmebildkamera ausgestattete Drohne wurde speziell für die Personensuche, Lagedarstellung an Einsatzstellen, Unterstützung der Feuerwehr usw. angeschafft. Hier wurden die Drohnenpiloten ebenfalls durch die Rodewischer Firma in Kombination mit der Firma Yuneec geschult.