Spielfrei für Plauen und Auerbach

Fußball Beide Partien sind abgesagt

Plauen/Auerbach. 

So richtig gut gelaufen ist die Fußballsaison für die beiden vogtländischen Erzrivalen nicht. Natürlich darf der VfB Auerbach für sich in Anspruch nehmen, im ersten Regionalliga-Jahr als derzeitiger Achter beachtlich dazustehen. Insgesamt ist man beim Göltzschtal-Klub aber nicht mehr tiefenentspannt, weil dem VfB in den vergangenen zehn Wochen nur ein Sieg glückte. Der eine "Dreier" gegen Neustrelitz (1:0) verschaffte im Abstiegskampf insgesamt sechs Punkte Luft. Das Auerbacher Tendenzbarometer sah aber schon besser aus. An diesem Wochenende können Kevin Hampf und Co durchatmen. Die für heute angesetzte Partie gegen Rathenow musste abgesagt werden. Auch der VFC Plauen spielt nicht. Auch diese Begegnung fällt den aktuellen Platzverhältnissen zum Opfer. Damit fehlen in der VFC-Kassezunächst auch diese Einnahmen. Die Mannschaft um Cheftrainer Dirk Berger wartet bekanntlich auf die ausstehenden Gehaltszahlungen. Dem BLICK sagte der VFC-Coach: "Da unsere Jungs keine Unsummen verdienen, haben einige Spieler große finanzielle Probleme." Der VFC ist im Augenblick Drittletzter. Heimspiele bestreiten die vogtländischen Teams in diesem Jahr nicht mehr. Plauen gastiert am Freitag bei Lok Leipzig, Auerbach muss Sonntag in Halberstadt ran.