• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Sportler aus aller Welt zu Gast im Vogtland

Weltcup Doppel-Weltcup wird in Klingenthal ausgetragen

Klingenthal. 

Klingenthal. Es ist schon eine komische Atmosphäre, fast schon gespenstisch. Da läuft erstmalig ein Doppel-Weltcup in der Vogtland Arena in Klingenthal - Nordisch Kombinierte aus 13 und Skispringer aus 15 Nationen sind zu Gast und was fehlt, sind die Zuschauer, die coronabedingt nicht live dabei sein können. Am gestrigen Freitag sind bereits Entscheidungen gefallen. So haben die Kombinierer den Weltcup-Auftakt bestritten. Nach dem offiziellen Training hat es einen provisorischen Wettkampfdurchgang gegeben. Dort hatte der Japaner Ryota Yamamoto mit 139,5 Meter und besserer Punktzahl von 140 Punkte die Nase vorn, gefolgt vom Österreicher Lukas Greiderer, der 139 Meter sprang und 139,1 Punkte erhielt. Dritter ist der Franzose Laurent Muehlethaler mit 138 Metern. Bester Deutscher ist Julian Schmid vom SC Oberstdorf auf Platz 5 mit 135 Metern und Terence Weber vom SSV Geyer ist auf Platz 7 gelandet mit 132 Metern. Für Eric Frenzel vom SSV Geyer war es mit 129,5 Metern Platz 15 in diesem provisorischen Wettkampfdurchgang. Bei den Skispringern hat es ebenfalls ein offizielles Training gegeben und im Anschluss einen Prolog, der die Qualifikation ersetzt hat aufgrund der geringen Starterzahl von 50 Athleten. Bei den Springern überzeugte der Norweger Halvor Egner Granerud mit 141 Metern. Bester Deutscher bei diesem Vergleich ist Markus Eisenbichler vom TSV Siegsdorf, der mit 136 Metern auf Platz 4 gesprungen ist. Martin Hamann, der für die SG Nickelhütte Aue am Start ist, kam im Prolog auf Rang 29 mit 126 Metern.



Prospekte