Sportliche Mümmelmänner auf dem Sprung

Hobby Heimische Hopper-Stars starten durch

sportliche-muemmelmaenner-auf-dem-sprung
Sally Schaller, Henriette Huke, Zoe Aurich und Antonia Lorenz (v.li.) trainieren im Team "Deimische Hopper Stars".Foto: Thomas Voigt

Theuma/Bergen. Vorbei ist's mit Langeweile im Kaninchenstall. "Kaninhopping" nennt sich die neue Trendsportart für mopsfidele Mümmelmänner und deren Besitzer. Im Kleintierzuchtverein Theuma hat sich ein junges Team formiert, das die Kaninchen in Topform bringt. Aktuell sieben "Heimische Hopper-Stars" treffen sich seit dem Sommer regelmäßig mit ihren Tieren im Theumaer Vereinsheim der Kleintierzüchter zum Üben.

Die sportlichen Kaninchen springen über Hürden, balancieren über Wippen und laufen Slalom. Ihre Halter laufen parallel nebenher. Im Plauener Territorialverband gibt es so etwas noch nicht, weiß Vereins-Chef Matthias Knoll. "Es ist eine Chance, Kinder und Jugendliche für den Verein zu gewinnen."

Fast wie in der Reithalle

Ähnlich wie beim Pferdesport geht es beim Kaninchen-Springen nach Zeit und möglichst fehlerfreiem Durchkommen. Antonia Lorenz ist eine von zwei Betreuerinnen der "Hopper-Stars". Damit sich die Vierbeiner mit Lust und Laune über den Parcours bewegen, müssen die Zweibeiner viel Geduld haben und Vertrauen aufbauen. "Das kann man nicht erzwingen", weiß die aus Bayern stammende Kaninchen-Liebhaberin, die seit geraumer Zeit in Bergen wohnt.

"Nicht jedes Kaninchen ist geeignet. Das muss man einfach ausprobieren." Zu Belohnung gibt es für die springenden Häschen zusätzliche Streicheleinheiten oder kleine vegetarische Snacks. In Theuma hat es sich herumgesprochen, dass es diese spezielle Sportgruppe gibt. "Die Leute schauen uns nach, wenn wir mit unseren Kaninchen Gassi gehen."