• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stadtgeschichten mit vielen verschlüsselten Botschaften

Projekt Plauener Künstler plant Jubiläums-Kalender

Plauen. 

Plauen. Viele Spitzenstädter und Vogtländer haben es noch gar nicht so richtig auf dem Schirm. Plauen wird nächstes Jahr 900 Jahre alt. Von diesem bevorstehenden Stadtjubiläum ließ sich der Plauener Maler Thomas Beurich inspirieren. Unter dem Arbeitstitel "Stadtgeschichten" soll ein Kalender mit Bildern des Künstlers entstehen, der die Stadt an der Weißen Elster aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Weitere Zutaten sind literarische Beiträge von Autoren und deren spezielle Sicht auf die Stadt. Einer der Impulsgeber für das Vorhaben ist der gebürtige Plauener und mehrfache Literaturpreisträger Utz Rachowski, mit dem der 61-Jährige schon einige Projekte realisierte. "Die Idee zum Kalender ist mit Utz entstanden", verriet der gelernte Grafiker und Werbegestalter. In das Vorhaben sollen Arbeiten vergangener Jahre sowie Werke, die noch nicht das Licht der Welt erblickt haben, einfließen. Insider wissen, dass in den Bilderwelten des Plaueners keine anheimelnden Feuer lodern, dafür jede Menge verschlüsselte Botschaften versteckt sind. Geschichten aus der Vergangenheit wie die Sage vom Mühlgötz verquicken sich mit der Spitzen-Tradition und der "schönen neuen" Welt. Über Auflage und Preis kann der Ideengeber noch nichts Konkretes sagen.

"Wir suchen noch Unterstützer." Die Finanzierung für Druck- und Produktionskosten soll mit Hilfe von Spenden gestemmt werden. Laut Beurich laufen die Drähte für die Spendenaktion im Kunstverein Plauen-Vogtland (Tel. 03741 153232) zusammen.



Prospekte