Stefanie Hertel zeigt ihren Neuen

Konzert Privates Liebesglück steht auf der Bühne zurück

Volksmusik- und Schlagerstar Stefanie Hertel hat eine neue Flamme. Jetzt zeigte sie ihn erstmals im Vogtland. Der Glückliche ist der aus Kärnten stammende Gitarrist und Sänger Leopold Lanner. Unter dem Künstlernamen "Lanny Isis" stand der Gitarrist am Samstag zusammen mit der Band "Wolkenlos" auf der Bühne der Veranstaltungshalle des Möbelhauses Biller. Die Fans schauten genau hin. An die große Glocke hängte es die prominente Sängerin jedoch nicht. Nur wer genau hinschaute, bemerkte die verliebten Blicke, die sich das Paar auf der Bühne zuwarf.

Auch während der Autogrammstunde im Anschluss an das Konzert hielt sich die 33-jährige Oelsnitzerin in Sachen Liebesglück zurück. Nur so viel: "Der Lanny ist eine Bereicherung für die Band." Mehr wollte der Volksmusik- und Schlagerstar nicht preisgeben. An diesem Tag ging es bei den Hertels sehr familiär zu. Stefanies elfjährige Tochter Johanna verfolgte das Geschehen mit großen Augen von der ersten Reihe. Familienoberhaupt Eberhard Hertel hielt es kaum mehr auf dem Platz. Zusammen mit Ehefrau Elisabeth genoss der Oelsnitzer Volksmusiker das Heimspiel seiner Tochter. Die legte im Dirndl richtig los. Als Eberhard Hertel im Finale spontan mit seiner Stefanie das Feierabend-Lied anstimmte, waren die Hertel-Fans zutiefst gerührt. "Das war nicht abgesprochen", versicherte die Sängerin nach dem Konzert. Während das Familien-Duo sang, hockte der Österreicher in Gedanken versunken mit seiner Gitarre in einer Ecke der Bühne. Es wurde reichlich getuschelt. Christel Wöhrl aus Mylau hatte gemischte Gefühle. "Ich kenne Stefanie von klein auf. Ehrlich gesagt wäre es mir lieber, wenn sie noch mit Stephan Mross zusammen wäre. Die beiden passten wirklich gut zusammen." Sabine Stapf reiste zum Konzert extra aus Leipzig an. "Die Trennung von Stefan war natürlich schade. Da musste ich mich erst mal daran gewöhnen. Aber es geht weiter. Der Lanny ist doch auch okay. Denke, das passt schon." Das nächste Heimspiel von Stefanie ist übrigens am 14. Dezember. Gemeinsam mit ihrem Vater macht sie auf ihrer Weihnachts-Tour Station in der Oelsnitzer Jakobi-Kirche. Karten für das Konzert sind zum Preis von 19 Euro in allen Geschäftsstellen der Freien Presse erhältlich. Der Vorverkauf läuft.