Steffi Dagga macht sich für Knochenmarkspenden stark

Engagement Jede Spende kann ein Leben retten

steffi-dagga-macht-sich-fuer-knochenmarkspenden-stark
Steffi Dagga bekam zum Jahresabschluss-Brunch ihres Unternehmens viel Lob von den Kunden. Foto: Karsten Repert

Plauen. Steffi Dagga hat einen ziemlich großen Bekanntenkreis. Und wer dazugehört, der ist mittlerweile typisiert. Die Unternehmerin macht sich mir ihrer Ideal Immobilien GmbH im Verein für Knochenmark- und Stammzellenspenden e.V. (Internet: www.vks-sachsen.de) stark.

Steffi nutzt ihre Kontakte gnadenlos aus. Sie nimmt mit ihrem Team die Typisierungen sogar selber vor. In Deutschland sind erst 7,5 Millionen Bundesbürger typisiert worden, weshalb die Trefferquote in der Knochenmark- und Stammzellenspender-Datenbank noch klein ist.

Wer spendet, kann Leben retten

Es müssen also unbedingt mehr Typisierungen erfolgen. Die sächsische Datenbank soll in diesem Jahr 100.000 typisierte Menschen erfasst haben. Denn wer als Knochenmarkspender infrage kommt, der kann Leben retten. Erik Staschinski aus Plauen hat erst im Oktober dieses Jahres in der Universitätsklinik Carl Gustav Carus in Dresden für ein Kindergartenkind sein Knochenmark gespendet.

Lars Windisch aus Plauen wurde ebenfalls als Volltreffer gefunden. Der nächste Typisierungs-Termin ist am Dienstag, dem 30. Januar 2018, von 16 bis 19 Uhr in der Ideal Immobilien GmbH in Plauen, Mommsenstraße 9 (Info-Telefon 03741-70500).