• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

SV 04 Oberlosa rüstet auf

Handball 10 Sachsenmeister, 4 Neuzugänge und 4 Eigengewächse im Kader

Generalstabsmäßig hat der SV 04 Oberlosa alles vorbereitet. 50 Handballfreunde durften zur öffentlichen Pressekonferenz Fragen stellen. Nach dem Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga überlassen die Plauener nichts dem Zufall. Manager Rico Michel zählt auf: "Wir haben zehn Spieler des aktuellen Sachsenmeister-Teams gehalten. Vier Verstärkungen wurden geholt. Und vier weitere Eigengewächse ergänzen den Kader." Die 18 Akteure präsentierte der Verein in einer 35-minütigen Pressekonferenz. Trainer Jörg Grünert: "Wir haben alle Positionen doppelt besetzt und in der Hinterhand talentierte Eigengewächse, die den erfahrenen Spielern Druck machen." Prominentester Neuzugang ist Denny Mertig. Den inzwischen 30-jährigen kennt man in Plauen aus seiner Zeit beim HC Einheit. "Ich habe mich in dieser Stadt sehr wohl gefühlt. Nach sechs Jahren in Dresden wollte ich einen Tapetenwechsel", stellte sich der bisherige Drittliga-Handballer den SV 04-Fans vor. Mit ihm kommt Florian Gaida vom HC Elbflorenz. Neben den beiden Linkshändern saß Kevin Model, der vom bisherigen Drittligisten HG Köthen wechselt. "Mich hat das Oberlosaer Konzept überzeugt. Hier kann ich etwas erreichen", ist sich der 21-jährige sicher. Kreisläufer Jakub Kolomaznik kommt vom tschechischen Vizemeister HV Mesto Lovosice. Der 24-jährige ist keineswegs nur Ersatz für den noch bis voraussichtlich Dezember verletzten Christoph Märtner. "Ich habe einen Vertrag bis 2018 unterschrieben", verrät sagte der vierte Neuzugang. Oberlosa startet am 12. September beim HC Aschersleben. Am 19. September empfangen die Plauener die HG Köthen. Dann steht erstmals die mobile Zusatztribüne (plus 250 Zuschauer), die zu Topspielen extra hinter einem Tor aufgebaut wird. kare



Prospekte