SV 04 Oberlosa steht so gut da wie nie

Verein Jahreshauptversammlung: Bernd Märtner bleibt Vereins-Chef

sv-04-oberlosa-steht-so-gut-da-wie-nie
Der neue Vorstand des SV 04 Oberlosa von links: Franziska Schmidt (Abteilungsleiterin Handball weiblich), Rico Michel (Abteilungsleiter Handball männlich), Oliver Raithel (2. Vorstand), Gunar Rus (Abteilungsleiter Volleyball), Prof. Dr. Bernd Märtner (1. Vorstand), Iven Wunderlich (Nachwuchsleiter), Maik Helten (Finanzvorstand), Katrin Teuschler (Abteilungsleiterin Aerobic & Tanz). Foto: Oliver Orgs

Plauen. So viele Neuigkeiten gab es lange nicht beim SV 04 Oberlosa. Zur Jahreshauptversammlung wählten 120 Anwesende den neuen Vorstand. Die 625 Mitglieder werden weiterhin angeführt von Prof. Dr. Bernd Märtner (1. Vorstand). Ihm stehen Oliver Raithel (2. Vorstand) und Maik Helten (Finanzvorstand) sowie Rico Michel (Abteilungsleiter Handball männlich), Franziska Schmidt (Abteilungsleiterin Handball weiblich), Iven Wunderlich (Nachwuchsleiter), Gunar Rus (Abteilungsleiter Volleyball) und Katrin Teuschler (Abteilungsleiterin Aerobic & Tanz) zur Seite.

Wirtschaftlich auf Platz eins

Erstmals seit 28 Jahren gab es keine Gegenstimme für die Gewählten. Der Plauener Sportverein geht schuldenfrei und mit einem Jahresgewinn (2017) von 10.588 Euro in die neue Legislaturperiode. Mit Einnahmen in Höhe von 609.000 Euro ist der SV 04 Oberlosa wirtschaftlich die Nummer eins im Vogtland. "Viel wichtiger ist jedoch, dass unsere ausgelagerten Wirtschaftsbetriebe gesund sind und der Gesamtverein damit so gut dasteht wie noch nie in 114 Jahren", betont Vereineins-Chef Bernd Märtner nach 22 Jahren Amtszeit. Lediglich Arno Heyer (1909 - 1933) stand länger an der Spitze des Traditionsclubs.

Ein besonderes Dankeschön

Volleyball-Chef und Vereins-Steuerberater Gunar Rus würdigte besonders die Verdienste von Wilfried Keßler. Der Unternehmer hatte sich vor drei Monaten dazu durchgerungen, die Vereinskasse abzugeben. "Wilfried hat uns alle diszipliniert. Deshalb können wir jetzt auch einen gesicherten Haushaltsplan für 2018 beschließen. Eine Erhöhnung der Mitgliedbeiträge ist nicht nötig", rief Gunar Rus Richtung Tribüne. Aus Platzgründen muss die Jahreshauptversammlung des Vereins inzwischen in Block A der großen Kurt-Helbig-Sporthalle stattfinden.

Alles schaut auf die neue Sportstätte

Unter anderem sprach auch der Plauener Sport-Bürgermeister Steffen Zenner: "Der Stöpsel ist drauf. Wir haben jetzt den Neubau der Sporthalle am Lessinggymnasium faktisch umgesetzt und erste Detailfragen geklärt", so das Vereins-Mitglied. Die neue Halle bietet demnach 2.000 Zuschauern Platz. Es wird rund um die Sportstätte genug Parkplätze geben. Und die Arena wird ganz sicher dreigeschossig gebaut. Der SV 04 steht als Betreiber bereit. Der Verein wird sich am Bau beteiligen und zwei von vier Tribünen selbst finanzieren.