• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

SV 04 Plauen-Oberlosa: "Heute Abend muss der erste Sieg her!"

Handball Die Vogtländer empfangen in der 3. Bundesliga den Northeimer HC

Plauen. 

Plauen. Eine klare Ansage kommt vom SV 04 Oberlosa: Der erste Sieg muss her! Am 10. Spieltag der 3.Handball-Bundesliga empfängt der SV 04 Oberlosa (0:18 Punkte) den Northeimer HC in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle. Der Anwurf erfolgt wie gewohnt um 19 Uhr. Als Unparteiische fungieren Fabian Friedel und Rick Herrmann vom EHV Aue. Mit dem Northeimer HC gastiert der aktuelle Tabellensiebente in der Spitzenstadt. Die Mannschaft um Trainer Carsten Barnkothe erspielte sich bislang 8:10 Punkte. Damit ist die Favoritenrolle geklärt. Aber die Männer aus dem Großraum Göttingen warteten zuletzt mit wechselhaften Leistungen auf. So unterlag man in heimischer Halle gegen Burgwedel, gewann aber im Gegensatz dazu beim HC Burgenland mit 33:29.

Northeimer HC hat die meisten Gegentore der Liga kassiert

SV-Pressesprecher Rico Michel hat sich mit dem Gegner beschäftigt: "Die Stärken der sehr ausgeglichen besetzten Gäste liegen eindeutig im Angriff. Die Defensive des NHC weist hingegen Schwächen auf und kassierte bisher die meisten Gegentore der Staffel." Das Saisonziel der Mannschaft um den luxemburgischen Nationalspieler Joe Schuster lautet Platz 6 und damit das Vermeiden der Abstiegsrunde. Um diesem Ziel näher zu kommen, müssen die Barnkothe-Schützlinge in Plauen gewinnen. Der Tabellensiebtente hat bei einem Spiel Rückstand heute Abend die Chance, mit dem spielfreien Hannoveranern vom TSV Burgdorf II (10:10 Punkte) gleichzuziehen. Damit ist klar, mit welcher Motivation Northeim ins Vogtland gekommen ist.

Abstiegskampf: Drei ganz wichtige Spiele für den Tabellenletzten

Pressesprecher Rico Michel: "Noch etwas mehr unter Druck steht am Samstagabend ab 19 Uhr sicherlich der Gastgeber, unser SV 04 Oberlosa. Wir Spitzenstädter müssen alles daran setzen, den ersten Sieg einzufahren." Vor den Schwarz-Gelben liegen mit den Partien gegen Northeim (7. Platz), in Burgwedel (11. Platz) und beim HC Burgenland (8. Platz) drei ganz wichtige Spiele. "Alle drei kommende Kontrahenten könnten später mit in die Abstiegsrunde kommen. Gegen die müssen wir Zählbares einfahren, da die Punkte später mitgenommen werden", erläutert Spielbetriebs-Chef Lutz Petzoldt. Beim SV 04 hofft man, dass das vergangene spielfreie Wochenende der Mannschaft gut getan hat.

Mit frischen Kräften den ersten Sieg in der 3. Bundesliga erzwingen

Cheftrainer Petr Hazl: "Insbesondere für die Spieler, die zuletzt wegen der langen Liste an Ausfällen nahezu durchspielen mussten, war es wichtig, mal den Kopf frei zu kriegen. Jetzt gilt es, mit frischen Kräften den ersten Sieg zu erzwingen", weiß der Coach um die Bedeutung der heutigen Partie. Petr Hazl fordert: "Mit Leidenschaft und unbedingtem Einsatzwille müssen wir es schaffen, das schnelle Angriffsspiel der Gäste zu unterbinden. Vorne brauchen wir die nötige Geduld und eine absolute Konsequenz bei der Chancenverwertung", gibt Petr Hazl seinen Männern mit auf den Weg. Personell weiterhin gebeutelt, bauen die 04er am Samstagabend auch auf die Unterstützung der Fans. Wichtige Info: "Ab Samstag gilt zu den Heimspielen wie überall die 2G-Regel. Da zu den letzten Heimspielen nur wenige der Besucher einen Testnachweis vorlegen mussten, hoffen wir auch am Samstag auf eine stattliche Kulisse", erklärt Lutz Petzoldt. Wie zuletzt üblich, steht den Inhabern eines Online-Tickets der hintere Halleneingang zur Verfügung. Die Abendkasse öffnet wie gewohnt um 17:30 Uhr.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!