Syrauer "Drachen" schießen Rotschau ab

Fußball Brauerei bleibt Namensgeber für Sternquell-Vogtlandpokal

Syrau. 

Syrau. Der SC Syrau hat durch einen 4:0-Finalerfolg gegen die SG Rotschau den Sternquell-Vogtlandpokal gewonnen. Das "Geisterspiel" verfolgten etwa 80 Zaungäste. Wie schon in der Vorwoche gegen den VfB Auerbach II rannten die Rotschauer einem Zwei-Tore-Rückstand nach. Weil die Randreichenbacher jedoch diesmal kein Tor zustande brachten, konnte man auch das Spiel nicht erneut drehen.

Anerkennung für die Finalleistung

Die Syrauer Fußballer gelten bekanntlich als Pokalspezialisten. Als Rotschau sein Pulver verschossen hatte, sorgten die "Drachen" für die Entscheidung. Die Syrauer Treffer erzielten Max Rudisch (9.), der Rotschauer Thomas Werner (14./Eigentor), Dominique Steinbach (69.) und Florian Köttnitz (90.+2). Trotzdem zollten alle Anwesenden der SG Rotschau Respekt und Anerkennung für den Finaleinzug und das Gesamtabschneiden.

Namensgeber verlängert Vertrag

Der Vogtländische Fußballverband gratulierte im Anschluss den Gastgebern im Waldstadion. Der VFV-Präsident hatte zudem noch einen weiteren Grund zur Freude. "Wir freuen uns sehr über die Vertragsverlängerung mit der Sternquell-Brauerei. Unser Pokalnamensgeber begleitet den Kreispokalwettbewerb für drei weitere Jahre." Produktmanager Thomas Münzer hatte extra Bier aus der Plauener Brauerei mitgebracht.