• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

T-Shirt aus Holzfaser erobert die Welt

Wirtschaft Innovativer Geschäftsmann verbindet Ökonomie mit Ökologie

Grünbach. 

Grünbach. Diese T-Shirts fühlen sich wie Seide an, gleichen Temperaturen aus, sind ohne Chemie hergestellt und obendrein noch biologisch abbaubar. "Es ist der weltweit höchste Hautverträglichkeits-Standard", verriet Markus Tutsch. Der Geschäftsführer der Grünbacher Firma Cosmira ist für seine innovativen Ideen bekannt. Der Stoff für das Shirt wird in einem alternativen Verfahren aus umweltfreundlichen Holzfasern hergestellt. "Das Produkt ist völlig frei von Schadstoffen", versichert der aus Franken stammende Geschäftsmann. "Es ist ein Beispiel dafür, wie man Ökonomie und Ökologie verbinden kann." Ende vorigen Jahres ist die Produktion für diese spezielle Konfektion so richtig angelaufen, blickte der experimentierfreudige Unternehmer auf die vergangenen Monate zurück.

Immer mehr Kunden entdecken das neue Material für sich. "Inzwischen versenden wir die T-Shirts über unseren Online-Shop in die ganze Welt." Makromoleküle im Stoff sorgen für die angenehme Kühlung. In Sachen Umweltgedanke sei er ein Überzeugungstäter. "Unsere Produktion läuft zu 70 Prozent CO2-neutral." Energietechnisch könne sich die Firma an der Muldenberger Straße 4 a über Solarzellen komplett selbst versorgen. Rund 40 Mitarbeiter sind im Dreischicht-System beschäftigt. Der Jahresumsatz beträgt laut Tutsch 10 Millionen Euro. In den vergangen drei Jahren haben wir drei Millionen Euro in neue Stickmaschinen aus Chemnitz investiert." Am 25. September wird zwischen 9 und 18 Uhr zum Werksverkauf mit attraktiven Rabatten eingeladen.