Talsperre Pöhl rüstet sich für den Sommer

Erneuerung Fünf schwimmende Stege für mehr Aufenthalts-Qualität

talsperre-poehl-ruestet-sich-fuer-den-sommer
Demnächst richtet der Zweckverband Talsperre Pöhl fünf Wasser-Rastplätze ein. Foto: Thomas Voigt

Talsperre Pöhl. Traditionell am Osterwochenende starten die Pöhler Fahrgastschiffe in die Saison. Im Vorfeld informierte Mariechen Bang vom Talsperren-Zweckverband über neue Vorhaben und Veränderungen rund um das Naherholungsgebiet. "Wir nehmen in dieser Saison fünf Wasserrastplätze in Betrieb."

Mit Beginn der Wassersport-Saison

Es handelt sich um schwimmende Stege, an denen die Boote festmachen können. Umgesetzt wird das Vorhaben mit Beginn der Wassersport-Saison am 20. April. Die Anlegeplätze werden rund um die Talsperre verteilt. Laut der Verbands-Geschäftsführerin werden insgesamt 380.000 Euro in das Projekt investiert. Damit verbunden ist eine Slipbahn an der Liegewiese Jocketa. Dort können Boote vom Land ins Wasser gelassen werden.

"An den Rastplätzen wird es Informationstafeln und Sitzgelegenheiten geben." Neu ist auch der Wohnmobilstellplatz am FKK-Strand in Helmsgrün. Vor Ort sind Stromanschlüsse vorhanden. Zudem wurde eine Service-Station für chemische Entsorgung installiert. Die Erschließung für Trink- und Abwasser steht allerdings noch aus.

Strandhaus wird generalüberholt

Eine Generalsanierung hat das Strandhaus auf der Schlosshalbinsel hinter sich. Für 70.000 Euro sind Gasträume sowie die Küche auf Vordermann gebracht worden. Zudem soll der Spielplatz auf dem Areal des Naturfreibades instand gesetzt werden. Nach Informationen von Bang werden einige Elemente durch neue ersetzt. Mit Beginn der Saison ändert sich auch die Parkordnung. Eingeführt wird ein Tages-Ticket für fünf Euro. Es gilt 24 Stunden auf allen Parkplätzen. Die Kurzzeit-Tickets mit einer Parkzeit zwischen ein bis drei Stunden bleiben jedoch erhalten.