Tatort Kellertür

Sicherheit Ausstattungen an Nebeneingängen nicht vernachlässigen

Beim Thema Einbruchhemmung denken die meisten wohl vor allem an Haustür und Fenster. Dabei verschaffen sich viele Täter über Nebeneingänge, etwa durch den Keller, Zutritt zum Haus. Bei der Haussicherung dürfen diese neuralgischen Punkte daher nicht vernachlässigt werden. Keller- oder Nebentüren benötigen eine einbruchhemmende Ausstattung, da diese Eingänge oft nur schlecht einsehbar sind und der Einbrecher sich somit ungestört fühlt. Empfehlenswert sind Sicherheitstüren, die über eine einbruchhemmende Ausstattung gemäß der sogenannten Widerstandsklasse RC2 verfügen. Die Stahlblechtüren halten einem Einbruchversuch mit Werkzeugen bis zu drei Minuten stand.Studien haben ergeben, dass ein durchschnittlicher Einbruchversuch tatsächlich nicht länger als drei Minuten dauert. Bleibt er ohne Erfolg, flüchtet der Einbrecher aus Angst, erwischt zu werden. Die Sicherheitstüren sind in 15 Vorzugsfarben oder RAL-Tönen nach Wahl sowie in neun Dekoroberflächen in Holzoptik erhältlich.