• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Theater Plauen-Zwickau trauert um ehemaligen Ballett-Chef

Abschied Bronislav Roznos überraschend im Alter von 54 Jahren verstorben

Plauen. 

Plauen. Die Mitarbeiter vom Theater Plauen-Zwickau trauern um ihren ehemaligen Ballettchef Bronislav Roznos. Nach Informationen von Theater-Sprecherin Carolin Eschenbrenner starb der gebürtige Tscheche am 2. April im Alter von 54 Jahren. Seine Ausbildung zum Tänzer absolvierte er am Tanz-Konservatorium Brünn. Es folgte ein Choreografie-Studium an der Prager Akademie der Künste. Nach einem vierjährigen Engagement beim Prager Kammerballett ging Roznos nach Deutschland. Nach den ersten Stationen als Solo-Tänzer in Ulm und Mannheim wurde er 1995 mit 28 Jahren Ballettdirektor und Chefchoreograf am Theater Zwickau. Nach der Theater-Fusion im Jahr 2000 ließ der Tanzmeister auch am Vogtlandtheater seiner Kreativität freien Lauf. Unter anderem begeisterte der Ballett-Chef das Publikum mit den Aufführungen "Die Erschaffung der Welt", "Time of Pain", "Tanzmarathon", "Schumann's Art" und "Tango". Ab 2009 wirkte der Ästhet vier Jahre am Volkstheater Rostock. Seit Sommer 2013 arbeitete der Verstorbene als freischaffender Choreograf in Dresden. Dort gründete und leitete er das Tanztheater "multifil identity". Unter seiner Regie realisierten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam verschiedene inklusive Projekte.



Prospekte