Tödlicher Arbeitsunfall - Schutzvorrichtung wird zum Verhängnis

Polizei 34-Jährige stirbt nach schweren Kopfverletzungen

toedlicher-arbeitsunfall-schutzvorrichtung-wird-zum-verhaengnis
Foto: ollo/Getty Images

Reichenbach. In Reichenbach im Ortsteil Rotschau kam es am gestrigen Dienstag zu einem Arbeitsunfall mit tragischen Folgen in der Milchviehanlage an der Schwarzen Tafel.

Damit Erkrankungen an den Klauen der Kühe vorgebeugt werden können, bedarf es einer regelmäßigen Pflege. Um dies zu erleichtern werden die Tiere in einen sogenannten Klauenpflegestand geführt und dort fixiert.

Die Kuh befindet sich so in einer günstigen Position und ist von allen Seiten für diverse Untersuchungen zugänglich und eine mögliche Abwehrbewegungen des Tieres wird eingeschränkt.

Schutz-Vorrichtung wird zum Unglücksfall

Die zum Schutz dienende Vorrichtung wurde für eine 34-jährige Arbeiterin zum Verhängnis. Die Polizeidirektion Zwickau teilte mit, dass die Frau an einem neu aufgestellten Klauenpflegestand hantierte, welcher noch nicht im Boden verankert wurde.

Die Anlage kippte mit ihrem 950 Kilogramm schweren Gewicht auf die 34-Jährige, wodurch sich diese schwere Kopfverletzungen zu zog. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie an den Folgen der Verletzungen verstarb.

Der Fall wird nun von der Gewerbeaufsichtsamt und Kriminalpolizei untersucht.