• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auto Müller will in Plauen 70 Arbeitsplätze schaffen

Händleransiedlung Bei diesem Ost-West-Familienbetrieb sind 500 Beschäftigte tätig

Plauen. 

Plauen. In der Automobilbranche ist so viel Bewegung drin wie noch nie. Der weltweite Herstellerwettbewerb schlägt sich nieder auf den regionalen Handel. Wo früher viele kleine Familienbetriebe überleben konnten, halten neuerdings nur noch Mittelständler dem Dauerdruck stand. Wer die vom Kunden und vom Hersteller geforderten Standards und Zeitintervalle bewältigen kann, der gilt als Betrieb der Zukunft.

So hat sich mitten in der Coronapandemie das Unternehmen Auto Müller in Plauen niedergelassen. Die gute Nachricht: Es handelt sich um einen Ost-West-Familienbetrieb, der über Jahrzehnte gewachsen ist. Hier arbeiten insgesamt 500 Beschäftigte. Sie stammen aus Franken, Ostthüringen und dem Vogtland. Das Unternehmen ist ab sofort als neuer Mercedes-Benz-Partner in der Brüderstraße 2 in Plauen (PKW und Transporter) und im Industriegebiet Neuensalz (LKW) Zum Plom 7 präsent.

Alexander Müller ist 1991 nach Thüringen gezogen

Der BLICK-Reporter wollte es genauer wissen. Was macht ein 1879 in Kronach gegründetes Traditionsunternehmen im Vogtland? "Vielen Dank, dass ich uns kurz vorstellen darf. Wir sind der neue Mercedes Benz-Vertreter im Vogtland und repräsentieren von nun an die Marke auch bei Ihnen", lässt Alexander Müller wissen. Als regionaler Unternehmer in vierter Generation weiß der 54-Jährige, worauf es in den kommenden Wochen und Monaten ankommen wird.

"Wir wollen die Menschen im Vogtland auch während des Lockdowns und erst Recht danach anständig bedienen", verspricht der Geschäftsführer. Der Franke ist mit Demut unterwegs. "Ich bin 1991 nach Thüringen gezogen, weil es dort für mich viel zu tun gab. So habe ich Land und Leute kennen und lieben gelernt", berichtet der Betriebswirt, der zudem auch Kraftfahrzeugtechnik studiert und LKW-Verkäufer gelernt hat. Geprägt haben aber Alexander Müller nicht nur die sechs Jahre in Saalfeld und Neustadt an der Orla. Er hat auch schon in Amerika gelebt und gearbeitet.

So leistungsfähig wie ein Großstadtbetrieb

Der Geschäftsmann verfolgt für sich ein ambitioniertes Ziel: "Auto Müller soll so persönlich und lokal wie möglich sein. Zugleich aber auch leistungsfähig wie ein Großstadtbetrieb." 34 Mitarbeiter sind bereits am Standort in Plauen beschäftigt. Im Jahr 2024 sollen dann schon 70 Teammitglieder zur Mannschaft gehören. Betriebsleiter Torsten Berger möchte sich gleich zu Beginn bei allen Vogtländern bedanken: "Trotz Coronakrise haben uns sehr viele Kunden kontaktiert. Wir freuen uns schon riesig darauf, wenn wir uns persönlich vorstellen dürfen."