Trafohaus der Stadtwerke Oelsnitz im neuen Design

Kunst Passanten dürfen sich mit dem Dschungel fotografieren

trafohaus-der-stadtwerke-oelsnitz-im-neuen-design
Ein Kuss für den Affen. Foto: Simone Zeh

Oelsnitz. Ein bisschen Dschungel ist in Olensitz eingezogen. Zumindest wenn man sich das Trafohaus der Stadtwerke Oelsnitz in der Adolf-Damaschke-Straße in Oelsnitz so anschaut, denn es erstrahlt seit kurzem im neuen Design. Das Thema, welches die Stadtwerke umsetzen wollten, lautete: Mit Oelsnitz.media die Welt entdecken. In diesem Falle den wilden Dschungel.

Mit dem Ara wurde geschimpft

An die Wand gebracht wurde die wilde Darstellung von Nico 'CEBU' Roth. "Das neue Design soll nicht nur schön aussehen, sondern auch für Spaß sorgen", sagt Nicole Zieger von den Stadtwerken Oelsnitz. "Die Motive sind so gewählt, dass sich jeder in das Bild einfügen und fotografieren lassen kann. Zwei Mitarbeiterinnen der Stadtwerke haben es einmal vor gemacht und offenbar, so scheint es, viel Spaß dabei gehabt. Eine Kostprobe gefällig ?

Da durfte der Frosch einmal über das Gesicht schlecken, der Affe bekam einen Kuss, damit er freudig grinst und mit dem frechen Ara wurde ein ernstes Gespräch geführt. Der Kreativität und Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wer selbst witzige Fotos von sich und den Dschungeltieren knipsen möchte, brauch bloß in die Adolf-Damaschke-Straße (Nummer 67) in Oelsnitz fahren. Die Fotos dürfen gern mit den Stadtwerken und der Vogtland-Energie verlinkt werden, heißt es.