• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Trauzimmer: Grünes Licht für Sanierung

Politik Sondersitzung in Pausa-Mühltroff

Pausa. 

Endlich geht es los mit der Sanierung des Trauzimmers nebst Kassenbereich im Rathaus von Pausa. In einer Sondersitzung gab der Stadtrat Pausa-Mühltroff grünes Licht für die Finanzierung. Zugleich wurde die Bauleistung an eine einheimische Firma vergeben. Knapp 30.000 Euro (genau 29.425,61 Euro) hat die Baufirma Arndt Bau aus Pausa-Mühltroff veranschlagt für die Fußboden- und Innenputzsanierung.

Eigentlich sollte der Beschluss des Stadtrates für das Vorhaben bereits zur vorhergehenden Dezember-Sitzung erfolgen. Da allerdings machten die Räte dem Bürgermeister einen Strich durch die Rechnung. Die Stadträte sollten Bürgermeister Jonny Ansorge, der zur Sitzung dazumal krankheitsbedingt fehlte, die Vollmacht erteilen, über 30000 Euro für die anstehenden notwendigen Sanierungsarbeiten im Trauzimmer und im Kassenbereich zu erteilen. Um keine Zeit zu verlieren und einen zügigen Ablauf der Arbeiten gleich zu Jahresbeginn zu sichern, heiß es zur Begründung. Ansorges Stellvertreter Thomas Weihermüller, der diese Sitzung leitete, biss bei dem vorgetragenen Ansinnen des Bürgermeisters jedoch auf Granit bei den Räten. Die Kosten für Trockenlegung, Putz- und Fußbodenarbeiten seien außerdem zu allgemein gehalten, müssten aufgeschlüsselt werden, monierten einige der Stadträte. So musste wegen des nötigen Beschlusses im Sinne eines zügigen Beginnes der Bauarbeiten eine Sondersitzung im Rathaus, wo auch die Sanierung abläuft, einberufen werden.