Über 3.000 Tonnen Lebensmittel gesammelt

Engagement Seit 15 Jahren betreibt Pausaer Verein die Tafel

Die Plauener Tafel, deren Trägerverein der Verein Arbeitsloseninitiative Sachsen (ALI) mit Sitz in Pausa ist, kann auf ihr 15-jähriges Bestehen zurückblicken. Mobile Tafeln gibt es zudem in Mühltroff, Pausa, Mehltheuer, Weischlitz und Elsterberg. Seit dem 4. Oktober 2000, dem ersten Ausgabetag in Plauen, wurden 3.421 Tonnen Lebensmittel gesammelt und an 77 066 registrierte Kunden in Plauen und zehn mobilen Ausgabestellen im Vogtlandkreis verteilt. Diese Zahlen konnte die Vereinsvorsitzende Konstanze Schumann jetzt nennen. Das soziale Engagement des Vereines würdigte Markus Schlimbach, stellvertretender Vorsitzender des DGB Sachsen, in einer Feierstunde. Das Zusammenwirken der ehrenamtlichen Tafelhelfer geschehe mit engagierten Unternehmen, mit Service-Clubs wie dem Lions-Club Plauen, mit Vertretern aus der Landkreisverwaltung und Kommunen. Erinnert wurde an die Aktion des Extrem-Sportlers Frank Trtschka, der in einem Team 72 Stunden auf einem Ergometer saß und die verbrauchten Kalorien durch einen Fleischer in Wurst "umwandeln" ließ. Oder an Firmeninhaber Ulrich Spranger, der für jährlich 250 Portionen Weihnachtsessen sorgt. "Nicht zuletzt gibt es ein Engagement des in der Region ansässigen Globus-Marktes, der neben der Lebensmittelabgabe mit Einzelaktionen wie "Kauf eins Mehr" immer wieder Unterstützung bei der Tafelarbeit gibt", erläuterte Konstanze Schumann. Für ihr Engagement wurden OB Manfred Deckert und Markus Schlimbach zum "Ritter der Plauener Tafelrunde" erhoben.