Update zu Unfall im Vogtland: PKW fährt auf Landmaschine auf und kippt um

Blaulicht Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz

Neumark. 

Neumark. Auf der Umgehungsstraße S289, zwischen Neumark und Reichenbach, ereignete sich am Mittwoch gegen 11 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall.

 

Auffahrunfall auf S289

Eine Landmaschine, die von der B175 aus Richtung Reichenbach kam, fuhr nach dem Beschleunigungsstreifen auf die S289 auf. Ein 67-Jähriger Opelfahrer, der bereits aus Richtung Zwickau auf die S289 aufgefahren war, übersah die Maschine und fuhr ungebremst auf sie auf.

 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Aufgrund der Größe traf der PKW dabei das linke Hinterrad frontal und wurde von diesem nach oben gehoben. Der Opel fiel auf die Fahrerseite und anschließend wieder auf die Räder. Der 67-Jährige wurde von Ersthelfern und der Feuerwehr gerettet, jedoch ohne Technik anzuwenden. Anschließend kam er mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch der Rettungshubschrauber war dabei im Einsatz.

 

Vollsperrung der Straße

Bis zur Beräumung musste die Straße für zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Da bei dem Unfall größere Mengen Betriebsmittel ausgelaufen waren, wurde zusätzlich die Ölwehr gerufen.

 

Update der Polizei am Donnerstag

Beim Zusammenstoß mit einer landwirtschaftlichen Maschine verletzte sich ein Autofahrer schwer.

Ein 67-Jähriger befuhr am Mittwochvormittag mit seinem Opel die S 289 in Fahrtrichtung Reichenbach. Dass eine landwirtschaftliche Maschine vor ihm seine Geschwindigkeit verringerte, merkte der Mann zu spät und fuhr ungebremst auf das Fahrzeug auf. Der Opel-Fahrer wurde bei dem Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Sein Auto war abschleppreif. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste sie Straße für rund zwei Stunden vollgesperrt werden.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion