• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

"Unser Personal arbeitet rund um die Uhr am Limit"

Lebenshilfe Mitarbeiter anderer Träger unterstützen Wohnstätte "Tom Mutters"

Auerbach/Grünbach. 

Auerbach/Grünbach. Eine solche Situation hatte sich Peter Hallbauer nicht im Traum vorstellen können. Vor einigen Wochen plante der Geschäftsführer der Auerbacher Lebenshilfe noch Veranstaltungen anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Vereins. Jetzt beherrscht Corona den Alltag. Vor mittlerweile zwei Woche kam die Meldung, dass sich Mitarbeiter in der Grünbacher Wohnstätte "Tom Mutters" mit dem Corona-Virus infizierten. Nun kam schnelle Hilfe von anderen Trägern. Zwei Mitarbeiterinnen der Diakonie Auerbach und Plauen wurden laut Hallbauer kurzfristig in der Betreuung eingesetzt. Eine Mitarbeiterin der Reichenbacher Lebenshilfe packt im Bereich Hauswirtschaft mit an.

Arbeitsplätze erhalten

Der Lebenshilfe-Chef kann sich in diesen Wochen auf die Belegschaft verlassen. "Unser Personal arbeitet rund um die Uhr am Limit." Wegen der Schließung von Schulen mussten Schulassistenten in den Kurzarbeit-Modus übergehen. Sie begleiten und betreuen Kinder mit Handicap im Unterricht und während der Pausen. "Seit Mitte März bekommen wir für diese Mitarbeiter kein Geld mehr. Wir möchten diese Arbeitsplätze aber unbedingt erhalten."

Geplante Aktivitäten fallen aus

Alle geplanten Jubiläums-Veranstaltungen der Auerbacher Lebenshilfe sind längst in den Hintergrund gerückt. Stand der Dinge fallen alle Festivitäten aus. In Vorbereitung war unter anderem ein großes Mitarbeiter-Treffen im Juni in der Auerbacher Göltzschtalgalerie. Die mit Reisen verbundenen Sommeraktivitäten in der Kinder- und Jugendarbeit fallen vermutlich ebenso weg.



Prospekte