• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Unsere Wirtschaft braucht Nachwuchs

Bildungswerk Kommenden Samstag Tag der offenen Tür

Das Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft hat einst Kontakt zum BLICK aufgenommen. Damals musste man sich um die Zukunft dieser Schule sorgen. Der Kampf verschiedener Entscheidungsträger war erfolgreich. "Wir sind frohen Mutes und expandieren jetzt", ließ Peter Braumandl den BLICK auf Nachfrage wissen. Der Regionalleiter ist am Standort in Plauen gerade dabei, ein Stück Wirtschaftsgeschichte aufzupolieren. Denn das BSW wird bald auch in der ehemaligen Lehrwerkstatt der Plamag Schüler unterrichten. Das frühere Vorzeige-Unternehmen Plamag war unter dem neuen Namen Manroland vor zwei Jahren in die Insolvenz geschlittert. Das riesige Werksgelände gilt als historisch. Peter Braumandl ist voller Elan: "Nächsten Samstag veranstalten wir von 9 bis 12 Uhr einen großen Tag der offenen Tür. Potenzielle Fachschüler haben am 29. März die Möglichkeit, sich mit in den Unterricht zu setzen oder unsere Labore zu besuchen." Im Objekt auf der Hans-Sachs-Straße 53 (Veranstaltungsort) können sich ambitionierte junge Menschen zum Staatlich geprüften Techniker für Maschinentechnik oder Elektrotechnik ausbilden lassen. Möglich ist das über vier Jahre berufsbegleitend oder in Vollzeit (zwei Jahre). Peter Braumandl: "Der Abschluss ist gleichgestellt mit dem Bachelor." Die vogtländische Wirtschaft lebt von solchen Privatschulen, die Zum Beispiel Michael Meinel (25) aus Klingenthal und Oliver Scholz (22) aus Markneukirchen ausbilden. Diplom-Ingenieur Peter Krumsdorf ist als Fachlehrer wichtiger Bestandteil einer guten Ausbildung. kare