Verein "Kapelle Neuensalz" gegründet

Ehrenamt Engagiertes Trio will neuen Schwung ins Kleinod bringen

Neuensalz. 

Neuensalz. Im zweiten Anlauf hat es geklappt. Am Montagabend gründete sich der Verein "Kapelle Neuensalz". Elf Gründungsmitglieder wollen künftigmithelfen, dass der Sakralbau an der Altensalzer Straße mit Leben erfüllt wird. Im Vordergrund steht die Förderung von Kunst, Kultur und Brauchtumspflege. Weil sich keine Kandidaten für den Vorstand fanden, war der erste Versuch im November vorigen Jahres gescheitert.

Optimistischer Blick in die Zukunft

Zur neuerlichen Gründungsversammlung wurde Linda Schwabe zur Vereinsvorsitzenden gewählt. Allerdings übt die 34-Jährige die Funktion zunächst nur für ein Jahr aus. "Wir wollen das Projekt erst mal anschieben", begründete die frischgebackene Vereins-Chefin ihre Entscheidung. Da sie unter der Woche in München tätig ist, sei die Mitgliedschaft im Vorstand eine große Herausforderung für sie. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Martina Röber gewählt. Die 66-Jährige leitete viele Jahre das Plauener Stadtarchiv. Was die Vereinsarbeit betrifft, blickte sie optimistisch in die Zukunft. "Ich hoffe, dass sich noch ein paar junge Leute mit einbringen."

Das Vorstands-Trio komplettiert die gelernte Buchhalterin Diana Schmidt, die als Schatzmeisterin fungiert. Prominentestes Gründungsmitglied ist CDU-Landtagsabgeordneter Sören Voigt. Er wolle künftig vermitteln und Kontakte knüpfen. Bürgermeisterin Carmen Künzel war die Erleichterung nach der geglückten Vereinsgründung anzumerken. Sie möchte den Verein neutral von außen unterstützen. Einst gehörte die Kapelle zur Vogtland Kultur GmbH. Inzwischen hat die Gemeinde die Immobilie erworben. Unabhängig von der Vereinsarbeit finden dort weiterhin Trauungen statt.