Verkehrsunfall legt die A72 lahm

Unfall Fehlende Rettungsgasse kostete Polizei und Rettungskräfte wertvolle Zeit

Foto: Jens Uhlig

Hartenstein. Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Fahrzeugen kam es am Donnerstag gegen 14:30 Uhr auf der A 72 zwischen Hartenstein und Stollberg. Wie die Autobahnpolizei berichtet, scherte ein polnischer Kleintransporter ohne Beachtung des Verkehrsflusses auf die linke Spur aus. Zwei VW konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachten in den Kleintransporter und einer der beiden VW auf seinen Vordermann (auch VW). Der polnische Kleintransporter kollidierte noch mit einem Sattelzug auf der rechten Spur.

Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrzeugführer der VWs verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr Hartenstein, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Die Polizei kritisierte das Fehlen der Rettungsgasse, was viel Zeit für die Rettungskräfte und sogar später den Abschleppdienst gekostet hat.

Später bildeten die letzten Autofahrer eine Rettungsgasse. Im Ernstfall zu spät. An beiden VW entstand ein Totalschaden. Folge des Unfalls war auch ein kilometerlanger Stau im Feierabendverkehr. Über eine Stunde ging gar nichts mehr auf der A 72 in Richtung Chemnitz.