VfB Auerbach empfängt BFC Dynamo

Fussball David hofft gegen den Goliath auf die Überraschung

vfb-auerbach-empfaengt-bfc-dynamo
VfB-Trainer Michael Hiemisch. Foto: Karsten Repert

Auerbach . Was der Unbedarfte beim VfB Auerbach als Stillstand bezeichnet, ist vermutlich erneut ein Vorwärtskommen. So war es jedenfalls in den vergangenen Jahren. Immer mal wieder blieb der heutige Fußball-Regionalligist in seinem 25-jährigen Aufwärtsstreben scheinbar stecken. Allerdings übernahmen sich andere Klubs ringsum. Damit ist nicht nur der VFC Plauen gemeint, der ja bekanntlich inzwischen eine Spielklasse tiefer kickt. Auch viele Großstadtklubs nahmen den VfB Auerbach lange Zeit gar nicht wahr. Bis sie zu Punktspielen in die Drei-Türme-Stadt mussten. Betrachtet man die aktuelle Regionalliga-Tabelle, dann trainieren die ersten acht Vereine unter Profibedingungen. Der VfB Auerbach (13. Platz | 13:24 Tore | 14 Punkte) spielt keine große Rolle. Nimmt man aber die Geld-Punktausbeute zur Grundlage, wären die Auerbacher weit vorn. In Kombination mit Schuldenfreiheit und dem schnuckeligen Stadion ist das kleine Auerbach sogar ganz groß. Am Sonntag (13.30 Uhr) kommt mit dem BFC Dynamo (4. Platz | 27:12 | 26 Punkte) ein Klub aus der Hauptstadt. Und dem VfB fehlt mit Stanley Ratifo (5. Gelbe / 5 Tore) die Lebensversicherung. VfB-Trainer Michael Hiemisch stellte zuletzt fest: "Wir sind nicht weit weg vom Erfolg, aber es fehlt uns der entscheidende Kick." Vielleicht gelingt ja am Sonntag wieder eine Überraschung.