VfB in der Pflicht

Fußball Gegen Berlin drei Punkte im Visier

Auerbach. Die Aufstiegseuphorie ist verflogen. Der VfB Auerbach konnte in der Fußball-Regionalliga seit fünf Spielen keinen Sieg mehr landen. Heute (13.30 Uhr) ist der Berliner AK zu Gast. Von der Sache her ist genau das eingetreten, was VfB-Trainer Steffen Dünger nach dem 4. Spieltag zu Protokoll gab: "Es kommt die Zeit, wo wir froh sind über die Punkte, die gleich zu Saisonbeginn eingefahren wurden." Der VfB feierte nach der 0:1-Saisonpremiere beim 1. FC Magdeburg im Spätsommer drei Siege in Folge. Gegen Meuselwitz (5:0), Plauen (3:2) und Hertha BSC II (1:0) wurde gewonnen. Beim Tabellenzweiten in Jena gab es nun eine 3:5-Niederlage und die Erkenntnis: "Wir haben uns in vielen Defensivaktionen wie eine A-Jugendmannschaft angestellt", kritisierte Steffen Dünger. Das muss nun anders werden, denn Auerbach liegt nur noch vier Punkte über dem Strich. Was im Abstiegskampf optimistisch stimmt: Der VfB hat quasi die Top-Teams der Liga schon weg.