VfB und VFC jubeln

Fußball Freude über Spielabsagen

Auerbach/Plauen. 

Kein Tor geschossen und keinen Punkt geholt haben der VfB Auerbach und VFC Plauen an diesem Wochenende. Und doch jubelten die Verantwortlichen in beiden Lagern. Beim VfB atmete Trainer Steffen Dünger auf, weil die Spielabsage in Halberstadt die Verletztenmisere des Aufsteigers nicht noch einmal zum Vorschein bringt. Denn bis zur Rückrunde sollte vor allem der schmerzlich vermisste Torjäger Marcel Schuch wieder fit sein. Spielfrei in die Winterpause ging auch der VFC Plauen, dem das Spiel beim 1. FC Lok Leipzig vorerst erspart geblieben ist. Wie am Freitagabend bekannt wurde, hat der VFC jetzt an seine Spieler die Oktober-Gehälter überwiesen. Die Mannschaft hatte offenbar mit einem Boykott der heutigen Weihnachtsfeier gedroht. Trotz der Winterpause bleibt es im Vogtlandstadion spannend. Denn am 18. Dezember erwartet der Verein eine Entscheidung des Stadtrates. Wird der Erhöhung des Grundschuldeintrages für die Stadionanlage zugestimmt, wäre die drohende Insolvenz scheinbar vom Tisch. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe.