VFC: Alexander Bräutigam legt Ämter nieder

Fussball Angestrebter Wechsel an der Vereinsspitze vorerst kein Thema mehr

Plauen. 

Plauen. Beim Fußball-Oberligisten VFC Plauen ist Sportvorstand Alexander Bräutigam am Montagabend überraschend aus allen Ämtern ausgeschieden. Das bestätigte der Unternehmer auf BLICK-Nachfrage. "Ich gehe diesen Schritt schweren Herzens, weil meine Firma ihren Hauptauftraggeber aus den alten Bundesländern verloren hat und ich somit alle Kraft in die Auftragsakquise investieren muss", so die Begründung des ehrenamtlichen Funktionärs. Seine Montagebaufirma ist demnach im gesamten Bundesgebiet aktiv. "Ich muss meiner Familie und meinen Mitarbeitern gegenüber die Verantwortung übernehmen. Das hat jetzt für mich erst einmal oberste Priorität", fügte Alexander Bräutigam hinzu.

Planungen sind hiermit hinfällig

Aufsichtsrats-Chef Wolfgang Stark und die Vorstandsvorsitzende Dagmar Baumgärtel müssen nun "die aktuelle Situation neu bewerten. Denn ursprünglich hatten wir an der Vereinsspitze in Kürze einen Wechsel geplant", teilte das Duo auf Nachfrage mit. Angedacht war, dass Alexander Bräutigam den Vorstandsvorsitz übernimmt und Dagmar Baumgärtel als Vorstandsmitglied weiter arbeitet. Zu diesem "Tausch" kommt es nun nicht. Am Dienstagnachmittag setzten sich daraufhin Wolfgang Stark und Dagmar Baumgärtel zusammen. "Wir haben uns darauf verständigt, dass wir an der Vereinsspitze vorerst keine Veränderung vornehmen. Die offene Position des Sportvorstandes, also des Sportlichen Leiters, und die entstandene Lücke, wollen wir natürlich schließen", kündigt Wolfgang Stark an.

Das Oberliga-Team empfängt am Mittwochabend in einem Testspiel den 1. FC Lok Leipzig. Anstoß ist im Vogtlandstadion um 19 Uhr.