VFC: Aufbruchstimmung im Vogtlandstadion

Heimspielsonntag Nico Quade und sein Assistent brüten über Spieltaktik

vfc-aufbruchstimmung-im-vogtlandstadion
Vor dem ersten Heimpunktspiel des Jahres herrscht beim VFC Aufbruchstimmung. Foto: Karsten Repert

Plauen. Fünf Jahre lang hat der VFC auf solch einen klaren Auswärtssieg warten müssen. Nach dem 4:0 (1:0) beim SSV Markranstädt wollen die Plauener Fußballer im morgigen Heimspiel gegen Bischofswerda den nächsten Schritt gehen. Weil auch am heutigen Samstag die Sonne den Rasen trocknet, steht dem Punktspielauftakt 2017 im Vogtlandstadion nichts im Weg.

Der VFC Plauen (8. Platz | 31:18 Tore | 26 Punkte) hat nicht nur am Sonntag gegen den Bischofswerdaer FV (4. Platz | 27:16 Tore | 31 Punkte) viel vor. Viermal in Folge stand es im Duell zwischen Plauen und Bischofswerda nach 90 Minuten 1:1-Unentschieden. "Das wurmt. Und es zeigt auch, dass wir noch offene Rechnungen haben", denkt VFC-Trainer Nico Quade vor allem an das bittere Pokal-Aus. Anstatt die Großchancen zu nutzen und ins Halbfinale einzuziehen, schieden die Plauener im November 2016 nach Verlängerung (1:2) aus. Sonntag, 14 Uhr, nehmen die Vogtländer zum fünften Mal Anlauf.

Heute Abend brüten Nico Quade und sein Assistent Sven Römhild die finale Spieltaktik aus. "Zwei grundlegende Varianten gibt es. Wir müssen unseren Mittelstürmer Sebastian Hauck ersetzen, der sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Da kommt es zwangsläufig zu Bewegung in der Start-Elf", kündigt das Duo nach erfolgreichem Abschlusstraining an.

Alexander Morosow wird auf jeden Fall nach abgesessener Gelbsperre mit der Anfangsformation die Stadionrampe hinunterlaufen. Das gilt als sicher. Kai Zimmermann, Aleksandrs Guzlajevs, Nils Bauer, Benjamin Keller und Max Zerrenner haben ebenso beste Karten. "Wir sind mit unseren Jungs sehr zufrieden. Sie trainieren stark", lobt die Trainerbank den Ersatzspielerkreis.

Aktuelle VFC-Info:

Ein Fanbus rollt nach Halle! Am Sonntag, 18. März 2017, bestreitet der VFC Plauen sein Auswärtsspiel beim VfL Halle 96. Zu diesem Spiel wird ein Fanbus eingesetzt. Es empfiehlt sich zeitnah die Karten im Vorverkauf zu sichern. Abfahrt ist 11.30 Uhr an der Gaststätte Vogtlandgarten auf der Neundorfer Straße. Der Preis pro Buskarte beträgt 15 Euro.

Der Kartenverkauf läuft wie immer über die Gaststätte Vogtlandgarten, das Fanprojekt Plauen-Vogtland e.V. zu den üblichen Öffnungszeiten und zum Heimspiel des VFC Plauen gegen den Bischofswerdaer FV. Tickets gibt es im neuen Fanshop in der Stadionkurve. Dieser Fanshop wird diesen Sonntag, 13 Uhr, feierlich eröffnet. Das Spiel wird 14 Uhr angepfiffen. Für Rückfragen steht das Fanprojekt telefonisch unter den Rufnummern 03741-719170 oder 0176-10332710 zur Verfügung.