VFC empfängt Mittwochabend Lok Leipzig

Fußball Plauener starten mit 6:3-Testspielsieg ins Wettkampfjahr

Weida. 

Weida. Der Fußball-Oberligist VFC Plauen ist mit einem 6:3-Auswärtssieg (2:2) beim FC Thüringen Weida ins Wettkampfjahr 2019 gestartet. Während die Plauener nach harter Trainingswoche am Samstagvormittag noch eine weitere Übungseinheit absolviert hatten, setzte der Thüringenligist die Vogtländer gleich vom Anstoß weg per Doppelschlag unter Druck.

Dimo Raffel (7.) und Tim Urban (11.) trafen für Weida. Der VFC Plauen kam dann aber auf Betriebstemperatur und durch ein Eigentor von Dimo Raffel (26.) sowie einen Treffer von Dimitrios Komnos (28.) zum 2:2-Pausenstand. Auch im zweiten Abschnitte probierten die Spitzenstädter viel. Einiges gelang den Gäste gut. Samba Fatajo (48.), Edvardas Lucenka (50.), Lucas Albert (68.) und Albijan Kameraj (73.) erzielten vier weitere Treffer. Weida kam durch einen Strafstoß von Kai Schumann zum dritten Tor, dem zwischenzeitlichen 5:3.

VFC-Trainer ist bislang zufrieden

VFC-Trainer Daniel Rupf zeigte sich "insgesamt zufrieden mit einer ordentlichen Trainingswoche und dem Auftritt in Weida. Trotz der klirrenden Kälte müssen wir weiter hart arbeiten, um eine erfolgreiche zweite Halbserie zu spielen", fordert der Coach. Der VFC testet derzeit mehrere Spieler, die als Verstärkungen in Frage kommen. "Außerdem führen wir einige A-Junioren heran an den Männerbereich", betont Sportvorstand Alexander Bräutigam.

Insgesamt kamen so in Weida 19 Spieler zum Einsatz, obwohl derzeit Albustin (gebrochene Hand), Eric Ranninger (Rückenprobleme), Kevin Walther (berufsbedingt) und Benjamin Keller (Erkältung) fehlen. Der VFC Plauen empfängt jetzt am kommenden Mittwochabend den 1. FC Lok Leipzig um 19 Uhr auf dem Kunstrasen im Vogtlandstadion. An gleicher Stelle empfangen die Spitzenstädter dann am Samstag die U19 vom FC Erzgebirge Aue U19. Dann rollt der Ball ab 13 Uhr.