VFC empfängt am Sonntag Kamenz

Fußball Daniel Rupf und Stefan Schumann unterschreiben Verträge

vfc-empfaengt-am-sonntag-kamenz
VFC-Kapitän Stefan Schumann (links) spielt auch nächste Saison in Plauen. Foto: Karsten Repert

Plauen. In der Fußball-Oberliga empfängt der VFC Plauen (5. Platz | 37:40 Tore | 45 Punkte) am Sonntag um 14 Uhr den SV Einheit Kamenz (15. Platz | 18:45 Tore | 19 Punkte) im Vogtlandstadion. Die Spitzenstädter starten damit in eine englische Woche, denn bereits am Mittwochabend wartet das nächste Heimspiel. Dann empfängt der VFC den FC Carl Zeiss Jena II (3. Platz | 53:32 Tore | 49 Punkte). Diese Begegnung beginnt 18.30 Uhr.

Das wird kein Selbstläufer

Natürlich wollen die Vogtländer zunächst gegen Kamenz gewinnen. Der Tabellenvorletzte hat nur noch theoretische Chancen in der Liga zu bleiben. Trotzdem rechnet VFC-Trainer Daniel Rupf am Sonntag mit erheblicher Gegenwehr, denn der SV Einheit spielt offenkundig sehr gerne gegen Plauen. So verloren die Spitzenstädter bereits das Hinspiel beim Aufsteiger mit 0:1. Zuvor hatte man im Sachsenpokal (2015) mit 0:2 den Kürzeren gezogen.

Weil die Plauener diesmal keine gesperrten Spieler ersetzen müssen, dürfte der zuletzt sehr kleine VFC-Kader - beim 2:3 in Krieschow waren nur zwölf Feldspieler verfügbar - am Sonntag wieder wachsen.

20.000 Euro Etat für kommende Saison

Mit Blick auf die kommende Saison geht es im Verein inzwischen voran. Der Etat für den Gesamtverein beläuft sich auf 420.000 Euro. Trainer Daniel Rupf und hat das Vertragsangebot von Sportvorstand Alexander Bräutigam angenommen und bis 2020 unterschrieben. Kapitän Stefan Schumann bleibt ein weiteres Jahr beim VFC.

Zudem liegen sechs Spielern Vertragsangebote vor, die nächste Woche unterzeichnet werden sollen. VFC-Trainer Daniel Rupf betont: "Ganz wichtig ist die Aussage des Vorstandes, dass die zurückliegende Etatlücke vollständig geschlossen werden konnte."