VFC-Fans sollen auch mithelfen

Fußball Jetzt kommen die schweren Wochen

Plauen. 

Der VFC Plauen befindet sich im Abstiegskampf. Fanbusse sollen nach Berlin und Leipzig fahren. In den beiden letzten Auswärtsspielen des Jahres, braucht der Fußball-Regionalligist jede mögliche Unterstützung. Beim 1. FC Union Berlin II (25.11.) und dem 1. FC Lok Leipzig (7.12.) darf nach Möglichkeit nicht verloren werden, da diese Teams als unmittelbare Konkurrenten anzusehen sind. Wie Tobias Bahr vom Fanprojekt Plauen-Vogtland mitteilt, können ab sofort Karten in der Gaststätte "Vogtlandgarten" (Neundorfer Straße 10), in der Sportsbar 1903 (Herrenstraße 16) und im Fanprojekt (Dobenaustraße 9) gekauft werden. Natürlich sind die Buskarten auch während des morgigen Heimspiels des VFC gegen den Berliner AK am Fanshop erhältlich. Mitfahrtickets nach Berlin gibt es für 15 Euro. Für die Freitagabendpartie nach Leipzig kostet die Karte 10 Euro. Tobias Bahr: "Beide Busse fahren definitiv. Sobald der erste Bus nach Leipzig ausverkauft ist, wird ein Zweiter eingesetzt." Rückfragen werden unter der Rufnummer 0176-96512364 beantwortet. Der VFC feierte zuletzt in Jena ein 0:0-Unentschieden wie einen Sieg. "Wir haben gekämpft bis zum Umfallen", hofft Falk Schindler nun am Sonntag auch gegen den Berliner AK (Anstoß 13.30 Uhr) auf Zählbares.