VFC kassiert erneut vier Gegentore

Fußball Plauener Fußballer spielen in Barleben 4:4-Unentschieden

vfc-kassiert-erneut-vier-gegentore
VFC-Kicker Edvardas Lucenka (rechts) traf in der fünften Minute der Nachspielzeit zum 4:4-Ausgleich in Barleben. Foto: Karsten Repert

Plauen. Die Fußballer aus Plauen haben die englische Woche mit einem 4:4-Unentschieden (1:3) beim FSV Barleben beendet. Die wiederum stark ersatzgeschwächten VFC-Kicker gerieten beim Drittletzten der Oberliga mit 1:4 in Rückstand, bewiesen jedoch wie schon gegen Kamenz (4:3) sowie auch gegen Carl Zeiss Jena II (0:4) Moral und kämpften bis in die Nachspielzeit tapfer und unverdrossen weiter. "Zumindest das ist es, was ich unserer Mannschaft hoch anrechnen muss. Zugleich aber unterlaufen uns immer wieder eklatante Fehler", bemängelte VFC-Trainer Daniel Rupf auch diesmal die extremen Ausschläge auf dem Geigerzähler.

Viele Gegentore, aber auch viel Charakter

Die Plauener waren bereits eine Woche zuvor gegen den Tabellenvorletzten Kamenz mit 1:3 in Rückstand geraten. Damals konnte das Spiel noch gewonnen werden. Beim 0:4 gegen Jena II gab es dann nichts mehr zu holen. Weil der Gegner diesmal ebenfalls noch den vierten Treffer nachlegte, schien nach 54 Minuten alles erledigt. Überraschend kam der Barlebener Auftritt nicht: "Der FSV Barleben hat aus den letzten neun Spielen 15 Punkte geholt", rechnete Daniel Rupf vor.

Mehr Konsequenz in der Abwehr gefordert

Zugleich aber redete der Chef-Trainer seinen Männern ins Gewissen: "Wenn wir unser Tor einfach mal konsequenter verteidigen, ist es gut möglich, dass wir die letzten zwei Spiele trotz Personalnot gewinnen." Die Spitzenstädter hatten sich nach dem 1:4-Rückstand zehn Großchancen erarbeitet und sie wären wohl noch zum Sieg gekommen, hätte man nicht erst in der Nachspielzeit den 4:4-Ausgleich erzielt. Zu erwähnen noch, dass mit A-Jugend-Torwart Leon Seefeld wieder ein VFC-Eigengewächs Premiere feierte im Oberliga-Team. Torfolge: 0:1 Guzlajevs (12.), 1:1 Piele (27.), 2:1 Neumann (33.) 3:1 Piele (40.), 4:1 Kalkutschke (54.), 4:2 Wüstenhagen (64.), 4:3 Fatajo (73.), 4:4 Lucenka (90.+5)

Nächstes Wochenende feiert der VFC 115 Jahre

Der VFC feiert am kommenden Wochenende seinen 115. Geburtstag. Vom 25. bis 27. Mai gibt es im Vogtlandstadion Musik, Fußball und gute Unterhaltung im Bierzelt. Höhepunkt soll das Wernesgrüner-Fanfest zum letzten Heimspiel zwischen dem VFC Plauen und der SG Union Sandersdorf werden. Freitag und Samstag sowie am Sonntagvormittag ist freier Eintritt, zum letzten Saison-Heimspiel am Sonntag (Anstoß 14 Uhr) kostet die Vollzahler-Karte nur 5 Euro und das Familien-Ticket 11,50 Euro. Das ganze Programm gibt es auf der Internetseite www.vfc-plauen.de.