VFC Plauen beendet die Saison auf Platz vier

Fussball 4:2-Sieg gegen Sandersdorf - Sechs Spieler verlassen den Verein

vfc-plauen-beendet-die-saison-auf-platz-vier
Der VFC hat das letzte Heimspiel der Saison mit 4:2 gewonnen. Foto: Karsten Repert

Plauen. Der VFC Plauen hat das letzte Heimspiel der Saison mit 4:2 (2:1) gewonnen und damit vorzeitig den vierten Platz in der Fußball-Oberliga gesichert. Während sich der Verein vor dem Spiel von Patrick Grandner, Florian Grossert, Dominik Knobloch, Danilo Dersewski, Oliver Ketzel und Kevin Wülfert verabschiedete, feierte der 18-jährige Leon Seefeld sein Heimspiel-Debüt. "Beim 4:4-Unentschieden in Barleben hatte ich zwei Fehler fabriziert. Ich war entsprechend aufgeregt, aber dann ist alles gut gegangen", freute sich der A-Jugendtorwart, den VFC-Trainer Daniel Rupf bereits seit der Winterpause auf den Sprung in die Männerabteilung vorbereitet hatte.

Herzerfrischender Offensivfußball

Weil die Plauener derzeit in der Defensive ziemlich anfällig sind, ist man mit herzerfrischendem Offensivfußball gut beraten. "Wir hätten mit zwei oder drei Toren Vorsprung führen müssen", haderte VFC-Trainer Daniel Rupf. Die Spitzenstädter kamen zwar durch einen Sonntagsschuss von Alexander Morosow (11.) und einen verwandelten Foulstrafstoß von Patrick Grandner (35.) zur jeweiligen Führung.

Den mitten im Abstiegskampf steckenden Gästen gelang jedoch danach jeweils der Ausgleich. Für Union-Trainer Mike Sadlo "wollte der Plauener Tim Wüstenhagen eine Flanke schlagen, die sich jedoch ins lange Eck verirrte und so sind wir wieder in Rückstand geraten." Den Spitzenstädtern war das egal. Sie hatten in den 58 Minuten zuvor zweimal Aluminium getroffen und mehrere "Riesen" ausgelassen. Das 3:2 durch Wüstenhagens Schussflanke war also kein Zufallsprodukt.

Versöhnlicher Saisonausklang

Weil auch die Sandersdorfer bis zum Schluss ihre Chancen hatten, sahen die 310 Zuschauer ein unterhaltsames Spiel, in dem vor allem die VFC-Ultra-Fans für viel Stimmung sorgten. Mit dem Schlusspfiff sorgte dann Sebastian Hauck für einen versöhnlichen Saisonausklang zum 115. Vereinsgeburtstag.

Bedauerlich ist, dass insgesamt gesehen nur wenige Sportfreunde während der drei Tage ins Vogtlandstadion kamen. Das letzte Punktspiel bestreitet der VFC kommenden Sonntag um 14 Uhr beim SV Schott Jena. Plauen - Sandersdorf | Torfolge: 1:0 Morosow (11.), 1:1 Alicke (22.), 2:1 Grandner (35./Foulstrafstoß), 2:2 Alicke (51.), 3:2 Wüstenhagen (58.), 4:2 Hauck (90.+3).